Termine

2469.jpg

Spirituelle Tankstelle für BegleiterInnen von Exerzitien im Alltag und geistliche BegleiterInnen

'Gott einen Ort sichern' (M. Delbrêt) Madeleine Delbrêt wird als 'andere Heilige' bezeichnet. Sie war ursprünglich Atheistin, dann Suchende, Gott-Begeisterte, Welt-Christin, politisch Engagierte und kritische Visionärin. In den 50er- und 60er-Jahren lebte sie in Frankreich und wirkte in einem kommunistischen Stadtteil von Paris als Sozialarbeiterin. Dadurch fand sie ihre Möglichkeit, mitten in der Welt den Glauben zu leben. Die Gedanken Madeleine Delbrêts ermutigen und stärken. Sie laden...

Zeit für mich - Kraft schöpfen und Entspannen Jin Shin Jyutsu - Selbsthilfe-Kurs 3

Im Selbsthilfe Buch 3 geht es darum, die Bedeutung von Fingern und Zehen zu entdecken, damit Fingerhalten nicht mehr "zu einfach", sondern "einfach vollständig" ist. Mit diesem Buch entdecken wir das Handwerkszeug, wie wir uns selbst "be–greifen" lernen und uns dadurch auf allen Ebenen harmonisieren. Wir werden an diesem Wochenende das Selbsthilfe Buch 3 theoretisch betrachten und praktisch anwenden.   Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Referentin: Hildegard Aepli

"Gott einen Ort sichern" (M. Delbrêl)

Referentin:  Hildegard Aepli  / Seelsorgerin, Exerzitienbegleiterin, St. Gallen/Schweiz Madeleine Delbrêl wird als «andere Heilige» bezeichnet. Sie war ursprünglich Atheistin, dann Suchende, Gott-Begeistere, Welt-Christin, politisch Engagierte und kritische Visionärin. In den 50-er und 60-er Jahren lebte sie in Frankreich und wirkte in einem kommunistischen Stadtteil von Paris als Sozialarbeiterin. Dadurch fand sie ihre Möglichkeit, mitten in der Welt den Glauben zu leben. Die Gedanken...

Tut um Gottes Willen etwas Tapferes

Nach den 500 Jahr-Feierlichkeiten der Lutherischen Kirche, feiert nun die Reformierte Kirche 500 Jahre ihres Bestehens. Wir wollen die Reformierte Kirche vorstellen. Was wollte Zwingli, was für Besonderheiten und Verschiedenheiten gibt es? Referenten: Landessuperintendent Thomas HENNEFELD, Evangelische Kirche H.B. Superintendent Olivier DANTINE, Evangelischen Kirche A.B. Bischof Hermann GLETTLER, Römisch-katholische Kirche

8512.jpg

fit for family - Mach mir Mut

Mut steht in engem Zusammenhang mit Selbstvertrauen. Das Fundament für Selbstvertrauen wird in der Kindheit gelegt. Welche Fähigkeiten besitzen Kinder, die sich selbst vertrauen? Wie können Eltern das Selbstwertgefühl von Kindern stärken?

Hildegard von Bingen - Elixiere und Rezepte

In diesem Workshop erfahren wir wer Hildegard von Bingen war, und welch großartiges Wissen in der heutigen Kräuterkunde Anwendung findet. Nach der kurzen Theorie geht es ganz praktisch weiter. Zuerst stellen wir Elixiere her, die bei anbahnenden Erkrankungen im Herbst und / oder Winter prompt und zuverlässig helfen. Danach kochen und genießen wir ein, der Jahreszeit entsprechendes, Menü nach Hildegard von Bingen, um unsere körpereigenen Abwehrkräfte im Herbst zu stärken.

Schnuppertag Basisausbildung Tanzpädagogik 2020: Tanzen – Schwingen – Kreise ziehen

In Tanz und Bewegung entdecken wir uns selbst und andere – oft ganz neu. Wir kommen in Kontakt mit unserer ureigenen Vitalität, Lebensfreude und Spontaneität. Die Basisausbildung macht einerseits die heilsame und wohltuende Wirkung von Tanz und Bewegung erlebbar, andererseits werden alle Grundfertigkeiten für die Weitergabe von Tänzen vermittelt. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, in verschiedene Tanzrichtungen hinein zu schnuppern, Schwerpunkt werden...


kbw.jpg

fit for family - Hilfe, mein Kind ist online! Informationen für Eltern zum sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit Internet und Handy

Für Kinder im Grundschulalter ist es besonders verführerisch, nicht altersadäquate Spiele, die vielfach kostenlos zur Verfügung stehen, auf dem Smartphone herunterzuladen. Häufig sind auch nicht jugendgerechte Bilder im Umlauf und die Kinder beginnen sich auch für soziale Netzwerke zu interessieren. Das stellt nicht nur Kinder, sondern auch Eltern vor neuen Herausforderungen. Was tun bei beängstigenden Nachrichten, z.B. Drohungen in digitalen Kettenbriefen? Worauf ist bei Computerspielen...

Vom befreienden Umgang mit Fehlern: Ein Abend mit Teresa Zukic

Die einstiege Leistungssportlerin Teresa Zukic entdeckt im Sportinternat, kurz vor ihrer Matura, die Bibel. Sie lässt sich taufen und tritt 1985 ins Kloster ein. Sie wirkt in verschiedenen sozialen Einrichtungen und Pfarren und wird durch ihre Bücher und Fernsehauftritte immer bekannter. 1994 gründet sie die Kleine Kommunität der Geschwister Jesu im Erzbistum Bamberg. Ihr Thema an diesem Abend ist der befreiende Umgang mit Fehlern: Sünde ist entschuldbar geworden, Fehler dagegen oftmals...

2565.jpg

Viel Arbeit, wenig Geld, keine Zukunft?

Dass Arbeit nicht immer vor Armut schützt, erleben in Tirol jeden Monat rund 11% der Erwerbstätigen. Diese Personen lassen sich als „Working Poor“ bezeichnen und erreichen durchschnittlich ein jährliches äquivalisiertes Einkommen von 10.957 Euro. Die steigende Deregulierung und Flexibilisierung des Arbeitsmarktes, die Abnahme an Normalarbeitsverhältnissen, sowie ein erkennbarer Wandel der demografischen Strukturen verschärfen diese Situation zunehmend. Besonders davon betroffen sind...

2565.jpg

Gemeinwohl und Zugehörigkeit

Was macht die Qualität einer offenen und vielfältigen Gesellschaft aus und was sind wichtige Grundlagen dafür? Wie sieht es mit der Anerkennung der Zugehörigkeit von „Fremden/ Neuen/Anderen“ aus und welche Faktoren fördern oder hemmen die Entwicklung eines Zugehörigkeitsgefühls? Wie viel Sicherheit braucht es, um Offenheit zuzulassen und wo schränkt ein überschießendes Sicherheitsbedürfnis gesellschaftliche Weiterentwicklung ein? Auf welchem Gesellschaftsbild gründet unsere...

Politische Bildung – Anspruch und Wirklichkeit

Unter den Bedingungen der Demokratie würde am wenigsten beachtet, dass falsche Vorstellungen von ihr eine reale Gefahr für die Demokratie selbst darstellen, meinte der Demokratietheoretiker Giovanni Sartori. Doch wer definiert, welches die richtigen Vorstellungen sind? Und wer ist in der (Macht-)Position, ganzen Gruppen von Bürgerinnen und Bürgern die Demokratietauglichkeit abzusprechen? Ist der sogenannte „Wutbürger“ politisch tatsächlich so ungebildet? Eher lärmendes Tier als...


Burnout family?!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Mai 2019 erstmals Burnout als Krankheit anerkannt. Eltern gelten als besonders gefährdete Gruppe, auch Kinder und Jugendliche sind zunehmend betroffen. Berufliche und familiäre Verpflichtungen sowie der zunehmende Leistungs- und Optimierungsdruck führen häufig zu Stress und Überforderung, welche als primäre Ursache für Gewaltanwendung gegenüber Kindern gilt. Doch was trägt dazu bei, dass es nicht soweit kommt? Wie kann ein gutes Leben mit...

Basiskurs Jugendpastoral

Der Basiskurs Jugendpastoral ist dein Start in die kirchliche Jugendarbeit. Wenn du gerade startest, vor kurzem neu begonnen hast oder deine Kenntnisse auffrischen möchtest, bist du hier richtig. Inhaltlich bewegen wir uns von den rechtlichen Grundlagen der Jugendarbeit, Basics der (Jugend-)Pastoraltheologie, über einen kleinen Einblick in das Who is Who der Diözese Innsbruck bis zu einem kleinen Survivalkit zum Überleben im Arbeits(recht)-Urwald. Der Kurs wird von Expert*innen der...

Lehrgang für KirchenführerInnen

Das Bundesland Tirol ist reich an sakralen Bauwerken. Seit Jahrhunderten sind sie Zentren der Gottesverehrung, lebendigen kirchlichen Gemeindelebens und liturgisch-sakraler Praxis. Ein kreativer Bezug zwischen Menschen und sakralem Kulturgut bedeutet auch die Basis für dessen Erhaltung. Die Verknüpfung von Architektur, Theologie und Kunstgeschichte ermöglicht es, Kirchen als räumlich-symbolische und zugleich spirituelle Botschaft für Menschen unserer Zeit erfahrbar zu machen. In...

Einfach nur Kino - Oder doch mehr?

Ein Seminar für alle Kinobegeisterten. Gemeinsam werden Kinofilme angeschaut und danach im Gespräch reflektiert und diskutiert. Gezielt soll im Gespräch auch hinterfragt werden welche Botschaft / welche Botschaften sich im Film verstecken. Ein Bezug zu christlichem Leben und persönliche Zeit den Film in den Kontext mit der Bibel, christlichen Werten und eigenen Lebenserfahrungen zu bringen rundet die Nachlese ab.