Gemeinsam beten und feiern

Die Zeit der strengen Einschränkungen aufgrund von COVID-19 ist zu Ende gegangen. Wir sind dankbar, dass wir auf der Basis von Achtsamkeit und Selbstverantwortung nun wieder in den Kirchen feiern können.

Die vergangenen Wochen und Monate haben uns gelehrt, dass es in unserer Zeit hilfreich sein kann, verschiedene Arten, den Sonntag zu feiern, einzuüben. Wir sind nicht auf eine einzige Form angewiesen, wenn wir am Sonntag gemeinschaftlich unser Leben vor Gott bringen, sein Wort hören, mit Dank und Bitte antworten, uns versöhnen und den Segen für die nächstfolgende Woche erbitten.

Wir wollen den kleinen gottesdienstlichen Feiern, die sich in der Zeit der Krise entwickelt haben, weiterhin Raum geben und diese in Form von Impulsen und Anregungen zur Verfügung stellen. Daher werden wir diese Webseite auch in Zukunft laufend aktualisieren und wir freuen uns, wenn Sie gelegentlich oder bei Bedarf hier vorbeischauen. Herzlich willkommen!

 

Kontakt und Information

Dr. Christine Drexler │ +43 676 8730 4403 │ christine.drexler@dibk.at  
Liturgiereferat der Diözese Innsbruck │ www.dibk.at/liturgie  

 

AKTUELL

28. Juni 2020 - 13. Sonntag im Jahreskreis
Ideen und Anregungen, symbolische Elemente, Grundgerüst für eine gemeinschaftliche Feier im kleinen Kreis und vieles mehr. 

Kirche ist mehr ...  
Finden Sie hier einige Ideen und Anregungen, wie der Kirchenraum in neuer, kreativer Weise zum Ort des gemeinsamen Feierns werden kann. Die Vorschläge sind so gestaltet, dass sie von Gläubigen selber umgesetzt werden können. In jedem Fall bitten wir, im Vorfeld mit den zuständigen Personen in Ihrer Pfarre (Pfarrer, Pfarrkurator/in) die Nutzung der Kirche abzusprechen, wenn Sie in einer kleinen Gruppe eines der Angebote aufgreifen möchten. 

Bischof Hermann - Videobotschaft an die Erstkommunionkinder 

Wenn Himmel und Erde sich berühren ... 
oder: Was es heißt, Gottesdienst zu feiern. 

Corona Erste Hilfe Paket 
#chanceinderKrise - Infos der Kath. Jugend 

Gemeindeberater/innen der Diözese Innsbruck
Wenn neue Herausforderungen zu Konflikten führen, begleiten wir Sie (Ihre Pfarre) gerne auch vor Ort. 

Gottesdienst ist Menschendienst 
Wenn wir gemeinsam den Sonntag feiern, gehört es auch dazu, nicht nur an jene Menschen zu denken, die in Not sind, sondern auch tatkräftig Hilfe zu schenken. Obdachlose, Flüchtlinge, Opfer von Gewalt u.a. brauchen unsere Solidarität. Eine gute Möglichkeit ist es, einer caritativen Organisation unsere Spenden zu widmen.  

Gemeinsam beten und feiern - Unterlagen, Anleitung, Tipps

28. Juni 2020 - 13. Sonntag im Jahreskreis

Das (scheinbar) Unmögliche denken, glauben, hoffen - und schließlich erleben. Davon sprechen die Texte, die an diesem Sonntag gelesen werden, und die in der Aussage gipfeln: "der Tod hat keine Macht mehr über ihn". Darin finden unsere tiefen Wünsche und Sehnsüchte ihren Widerhall - dass unser Leben gelingt, dass wir glücklich sein können, dass die Welt ein Ort des guten Lebens für alle werde.

19./21. Juni 2020 - Herz-Jesu-Fest und Herz-Jesu-Sonntag

Wir laden zu einer Spiritualität der Dankbarkeit ein. Mit dem Danken bekommt das Leben eine neue Qualität. Trotz der Entbehrungen der letzten Wochen und Monate war ein Geist der Dankbarkeit bemerkbar, den wir verstärken und als Qualität für einen neuen Lebensstil mitnehmen wollen. Dankbarkeit gibt ein Gespür für das rechte Maß und befähigt zum Staunen. Niemand kann für sich allein das Leben meistern. Diese Erkenntnis macht uns menschlicher und vielleicht auch demütiger – nicht zuletzt im Blick auf Bedürftige und Notleidende. Dankbarkeit ist der Königsweg zu Gott. (Vgl. Hirtenwort der österreichischen Bischöfe, Mai 2020).

07. Juni 2020 - Dreifaltigkeitssonntag

Am Sonntag nach Pfingsten blicken wir auf das Geheimnis Gottes, das in unseren menschlichen Worten nicht fassbar ist. Als Christ/innen versuchen wir es immer wieder neu zu formulieren, indem wir von der Dreifaltigkeit sprechen: Gott - Schöpfer und Vater bzw. Mutter, Jesus Christus - menschgeworden, Heiliger Geist - ein Beistand in jeder Lebenslage. Entscheidend ist es, dass die Rede von dreien einen Hinweis auf die unendliche Liebe Gottes beinhaltet: Liebe wendet sich auf ein Du hin und lässt auch dem Anderen sein Daseinsrecht. Die Dreieinigkeit ist ein Symbol dafür, dass wir dem Geheimnis auf die Spur kommen, wenn wir uns Gott als sich verschenkende Liebe vorstellen.

31. Mai 2020 - Pfingstsonntag

Empfangt den heiligen Geist! Die Kirche feiert Pfingsten - das Kommen und Wirken des Hl. Geistes. Wir vertrauen auf seine Kraft und Wirkmächtigkeit. Die Bibel liefert weitere Bilder: Friede, Stärke, Gemeinschaft, Freude, Feuer, ... Im Miteinander und unter Einsetzung unserer unterschiedlichen Gaben und Fähigkeiten können wir auch großen Herausforderungen mit Zuversicht begegnen.

24. Mai 2020 - 7. So / Osterzeit

Jesus versichert dir heute: Du gehörst zu ihm und mit ihm zum Vater! Wenn du an Jesus glaubst, gibt es keinen Grund, ängstlich zu werden oder sich allein und im Stich gelassen zu fühlen. Im Gebet entspringt eine Kraftquelle, um allen Herausforderungen zu begegnen.

17. Mai 2020 - 6. So / Osterzeit

Die Botschaft von Jesus verbreitete sich rasch. Überzeugend waren nicht nur die Worte, sondern die heilenden Taten der Apostel. An dem was wir tun, kann man uns als Christ/innen erkennen - auch und gerade in einer Zeit, in der unsere Hilfe und Solidarität gefragt ist.

10. Mai 2020 - 5. So / Osterzeit

Wir feiern den 5. Sonntag in der Osterzeit und den Muttertag. Euer Herz lasse sich nicht verwirren! Diese Aufforderung, verbunden mit der Einladung, Gott zu vertrauen, steht heute im Vordergrund. Jesus Christus wird bezeugt als der Weg, die Wahrheit und das Leben. Nehmen wir das als Ermutigung in einer Zeit wie dieser, in der wir vieles nicht mehr selbst im Griff haben.