Seelsorge am Bezirkskrankenhaus Schwaz

Mag. Josef Leitner
Anna Fischler MA 

Tel: 0676 7777 017
(Montag – Freitag 7.00 bis 17.00 Uhr) 

Röm.-kath. Konfession - Franziskanerpater
Evangelische Konfession - Barbara Schmalzl, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Krankenhausseelsorge,
Tel: Pfarrbüro 05244 62448, Tel: Pfarrerin Andrea Petritsch 0699 188 775 24 

Gottesdienst
Mittwoch 16.00 Uhr in der Krankenhauskapelle 2. Stock und Samstag 19.00 Uhr in der Spitalskirche. 

Informationen zur Seelsorge am BKH Schwaz finden Sie hier >>

Candle lighting day

Ökumenische Gedenkandacht für frühverstorbene Kinder

Am 2. Sonntag im Dezember ist weltweit der Gedenktag für Kinder, die
vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben sind - der candle
lighting day. Zur Erinnerung zünden Menschen weltweit um 19.00 Uhr
Ortszeit eine Kerze an. Durch die Zeitverschiebung entsteht dabei eine
Lichterkette der Trauer und der Hoffnung rund um die Welt. 

f.d.I.v. und weitere Informationen: Krankenhaus-Seelsorge am BKH Schwaz, Tel. +43 676 7777017

Candle lighting day 11.12.2022, Krankenhaus-Seelsorge BKH Schwaz

Welttag der Kranken

Zum Welttag der Kranken berichten die Bezirksblätter am 11.Februar

Tiroler Netzwerk 23 hauptamtliche und etwa 60 ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger gibt es im Netzwerk der Krankenhausseelsorge Tirol. Damit auch die Ehrenamtlichen im Lockdown wieder die Stationen besuchen durften, werden strenge Hygienemaßnahmen eingehalten. „Dass wir mit FFP2-Maske zu den Gesprächen kommen, wirkt sich nicht negativ auf die Qualität aus“, betont Anegg. Wichtig sei, dass die Menschen nicht mit ihren Problemen allein gelassen werden. „Gerade im Krankenhaus haben Patientinnen und Patienten viel Zeit zum Grübeln.

 

... Krankenhausseelsorge in Schwaz: 

Anna Fischler arbeitet im BKH Schwaz als Seelsorgerin. Schon als Kind in der Pfarre aktiv, studierte sie Theologie. Die Erfahrungen in der Klinikseelsorge machten diese zu ihrem Berufsziel. Jeden Tag erlebt sie Momente, die ihr zeigen, dass ihre Arbeit Sinn macht und es für sie die richtige Entscheidung war.

Welttag der Kranken