Termine

Vom befreienden Umgang mit Fehlern: Ein Abend mit Teresa Zukic

Die einstige Leistungssportlerin Teresa Zukic entdeckt im Sportinternat, kurz vor ihrer Matura, die Bibel. Sie lässt sich taufen und tritt 1985 ins Kloster ein. Sie wirkt in verschiedenen sozialen Einrichtungen und Pfarren und wird durch ihre Bücher und Fernsehauftritte immer bekannter. 1994 gründet sie die Kleine Kommunität der Geschwister Jesu im Erzbistum Bamberg. Ihr Thema an diesem Abend ist der befreiende Umgang mit Fehlern: Sünde ist entschuldbar geworden, Fehler dagegen oftmals...

Viel Arbeit, wenig Geld, keine Zukunft?

Dass Arbeit nicht immer vor Armut schützt, erleben in Tirol jeden Monat rund 11% der Erwerbstätigen. Diese Personen lassen sich als „Working Poor“ bezeichnen und erreichen durchschnittlich ein jährliches äquivalisiertes Einkommen von 10.957 Euro. Die steigende Deregulierung und Flexibilisierung des Arbeitsmarktes, die Abnahme an Normalarbeitsverhältnissen, sowie ein erkennbarer Wandel der demografischen Strukturen verschärfen diese Situation zunehmend. Besonders davon betroffen sind...

Gemeinwohl und Zugehörigkeit

Was macht die Qualität einer offenen und vielfältigen Gesellschaft aus und was sind wichtige Grundlagen dafür? Wie sieht es mit der Anerkennung der Zugehörigkeit von „Fremden/ Neuen/Anderen“ aus und welche Faktoren fördern oder hemmen die Entwicklung eines Zugehörigkeitsgefühls? Wie viel Sicherheit braucht es, um Offenheit zuzulassen und wo schränkt ein überschießendes Sicherheitsbedürfnis gesellschaftliche Weiterentwicklung ein? Auf welchem Gesellschaftsbild gründet unsere...

Politische Bildung – Anspruch und Wirklichkeit

Unter den Bedingungen der Demokratie würde am wenigsten beachtet, dass falsche Vorstellungen von ihr eine reale Gefahr für die Demokratie selbst darstellen, meinte der Demokratietheoretiker Giovanni Sartori. Doch wer definiert, welches die richtigen Vorstellungen sind? Und wer ist in der (Macht-)Position, ganzen Gruppen von Bürgerinnen und Bürgern die Demokratietauglichkeit abzusprechen? Ist der sogenannte „Wutbürger“ politisch tatsächlich so ungebildet? Eher lärmendes Tier als...

Burnout family?!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Mai 2019 erstmals Burnout als Krankheit anerkannt. Eltern gelten als besonders gefährdete Gruppe, auch Kinder und Jugendliche sind zunehmend betroffen. Berufliche und familiäre Verpflichtungen sowie der zunehmende Leistungs- und Optimierungsdruck führen häufig zu Stress und Überforderung, welche als primäre Ursache für Gewaltanwendung gegenüber Kindern gilt. Doch was trägt dazu bei, dass es nicht soweit kommt? Wie kann ein gutes Leben mit...

Dialog statt Hass

Die zunehmende Polarisierung in der Gesellschaft zeigt sich auch in den sozialen Medien. Der Hass im Netz nimmt zu und immer wieder werden die strafrechtlichen Grenzen der Verhetzung überschritten. Als sozialkonstruktive Antwort auf diese Übertretungen hat der Verein NEUSTART im Jahr 2018 das Projekt „Dialog statt Hass“ entwickelt, welches die Gesetze verdeutlicht und die Diskurs- und Medienkompetenz fördert. An diesem Abend geben die Referentinnen Einblicke in Handlungsstrategien gegen...

AUGENHÖHE macht Schule

Die Zeit ist reif! Acht Schulen zeigen im Film „AUGENHÖHEmachtSchule“, wie Bildung im 21. Jahrhundert auf Augenhöhe gelingen kann. Welche Wege führen zu einer potentialentfaltenden und menschlichen Bildung? Der Film „AUGENHÖHEmachtSchule" zeigt mutige Schulen, die ein gutes Stück ihres Weges bereits gegangen sind. Den AUGENHÖHEmachtSchule-Film zeigen wir an diesem Abend erstmalig öffentlich in Innsbruck. Anschließend laden wir ein, im Worldcafé über den Praxistransfer zu...

Vom Rauchen und Räuchern

Mit welchen Verheißungen und Gefahren ist das Rauchen verbunden? Was macht es anziehend, was daran stößt ab? Wir haben ganz unterschiedliche Assoziationen und oft kulturell geprägte Zugänge zu dieser sehr alten Kulturpraxis. Zwischen heilendem Rauch, der rituell sehr positiv konnotiert ist, über die Bedrohung für Körper und Geist in seiner benebelnden oder Abhängigkeit verursachenden Wirkung ist das Rauchen und Räuchern aus ambivalenten Blickwinkeln zu betrachten. Objekte in der...

Unser Essen in unseren Händen – einst und jetzt: eine gemeinsame Spurensuche durch Wilten

Bei einem Spaziergang entdecken wir schon verwischte und noch sichtbare Spuren der Lebensmittelversorgung in der Stadt. Wir besuchen aber auch Orte, an denen Menschen das Grundbedürfnis Ernährung mit seinen vielseitigen Facetten jetzt in den Mittelpunkt nachhaltigen Lebens stellen. Begleiten wird uns die Frage, was es für uns und global bedeuten kann, ernährungssouverän zu sein – entscheidungsmächtig über ein gutes Essen für alle. Referentin: Dr.in Ute AMMERING, AG Entwicklungs- und...

Kaffee - Croissant - Theater

Sie erzählen, wir spielen! Anekdoten und Erlebnisse, Lustiges und Heiteres, Erfolge und Missgeschicke ... wo geht das besser, als bei einem schönen gemütlichen Sonntagsfrühstück mit einer Theaterdarbietung? Wir laden ein, zu einer ganz besonderen Art des Frühstücks: dem Playbacktheater-Frühstück. Und im Mittelpunkt stehen Sie und Ihre Geschichten. Details zum Playbacktheater unter www.playbacktheater-endorphine.at    

Trotz Konflikten sinnvoll leben lernen – Sichtweisen aus der Logotherapie

Leben heißt zeigen was du liebst – egal, was die anderen sagen. Wir sehnen uns nach einem harmonischen Miteinander, doch wir Menschen sind einmalig und haben unterschiedliche Interessen. Zuhören, wahrnehmen, nachdenken, verwirrt sein, genießen und dankbar sein, sind keine schwer erlernbaren Dinge, doch es sind unverzichtbare Verhaltensweisen, an die wir uns alle immer wieder erinnern sollten und die wir auch üben müssen. Es ist nun einmal so, dass uns die Meinung anderer Leute verletzen...

Kritische Medienkompetenz

Kritische Medienbildung betont die politische Dimension des Medienhandelns. Interessenlagen, Machtstrukturen, ökonomische Verhältnisse und soziale Dynamiken gilt es zu verstehen, um den bewussten Umgang mit Medien zu ermöglichen: im Sinne von Rezipieren, Analysieren und Gestalten der Inhalte auf individueller, sozialer und kultureller Ebene. Der Workshop vermittelt anhand aktueller Aspekte des Medienwandels Wissen über und Analysewerkzeuge zu Themen wie: Medienökonomie und Digitalisierung;...

stop shopping – start living

Ein eher öder Tag. In der Arbeit frustriert – irgendwie langweilig das Leben. Und dann sehe ich sie. Diese gemusterte Bluse. Wenn ich die habe, ist meine Garderobe perfekt, dann sind meine Wünsche erfüllt und ich bin end-lich glücklich und zufrieden. Kaufen ist eine weitverbreitete Sucht. Wie andere Süchte auch. Von der Wirtschaft befeuert und gut getarnt, weil gut gekleidete Menschen beneidet und nicht gerade bemitleidet werden. Ein kauffreies Jahr hat meinen Blick auf mein Kaufverhalten...

Aus für faire Asylverfahren?

Der Zugang zu fairen Verfahren und ein wirksamer Rechtsschutz sind grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien. Diese Prinzipien zu beschneiden, fügt dem Rechtsstaat schweren Schaden zu. Ab 2021 soll nach dem BBU Errichtungsgesetz die bisherige unabhängige Rechtsberatung von Asylsuchenden durch Hilfsorganisationen durch die Rechtsberatung der „Bundesagentur für Betreuung und Unterstützung“ (BBU) ersetzt werden. Dies solle unter anderem zu einer objektiven Rechtsberatung beitragen. In...

Christlich geht anders – Solidarisch antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen

Was ist das Zentrale am Christentum? In Zeiten von Priestermangel und Gläubigenschwund auf der einen und einer neoliberalen Politik auf der anderen Seite erschallt der Ruf, die Kirchen mögen sich auf ihren „Markenkern“ konzentrieren. Doch was ist das? Für die Initiative „Christlich geht anders“ zeigt sich der Glaube an Jesus Christus im Umgang mit den Benachteiligten und Ausgeschlossenen. Menschen aus verschiedenen christlichen Kirchen haben 2016 die Initiative „Christlich geht...

Gehen und staunen

Mitten in der Hektik des Alltags schafft es Gymnasialdirektor Pater Ferdinand Karer, sich im Herbst für zwei Monate freizuspielen, um ein großes Projekt umzusetzen: 1500 Kilometer zu Fuß von daheim in Dachsberg in Oberösterreich über Innsbruck, Padua und Assisi nach Rom. Die Audienz und Begegnung mit Papst Franziskus, den Pater Karer wegen seiner Ehrlichkeit und Einfachheit – und wegen seines Humors – sehr schätzt, stehen am Ende seines zweimonatigen Pilgerweges, der den Ordensmann auf...

Die Weisheit der Alten

Ist hierzulande von den Alten die Rede, dann schaltet die Diskussion meist um in den Modus der Krisenbewältigung. Was tun mit den Alten? Wohin mit ihnen? Wie sollen sie versorgt werden? Und wer soll das alles bezahlen? Konsequent wird die alte Generation ausgegrenzt und an den Rand gedrängt, um sich nur schnell anderen Problemen der Gesellschaft widmen zu können. Übergangen wird dabei, dass die Alten Hüter vergessener Schätze sind. Die Schätze der Alten konzentrieren sich in ihren...

Dynamic Facilitation

Menschen denken kaum geradlinig. Die Gedanken springen assoziativ hin und her. Die klassischen Moderationsmethoden versuchen, eine lineare Struktur darüber zu legen. Der US-Amerikaner Jim Rough erfand einen anderen Weg der Moderation: Dynamic Facilitation (im Folgenden auch mit DF abgekürzt). Wo wird Dynamic Facilitation eingesetzt? Vor allem bei schwierigen und komplexen Themen, dort wo kreative, tragfähige und nachhaltige Lösungen gebraucht werden und wo durch die Art des Vorgehens auch...

Begegnen und Befremden

Wenn Menschen Geflüchtete unterstützen, kommt es immer wieder auch zu Irritationen. Neben der „Begegnung“ kann auch „Befremdliches“ auftauchen: Unsicherheit angesichts verwirrender Situationen, Enttäuschung, Ärger, Missverständnisse. In interkulturellen Situationen ist das nicht verwunderlich. Der Workshop bietet die Gelegenheit, solche Erfahrungen näher zu betrachten. Da sich diese Dynamiken nicht nur im Kopf, sondern viel im „Bauch“ abspielen, hilft es, hier nicht nur beim...

Das Mut-Labor: Schauen.Spielen.Ausprobieren

Dieser Workshop bietet Raum zum Experimentieren: Rollenspiele sind bestens dafür geeignet, um Altbekanntes ebenso wie Neues in Szene zu setzen, das Experiment kann beginnen. Mit Sensibilität für uns und unser Gegenüber werden wir ein Gespür für Konfliktsituationen entwickeln, unser Hinschauen schärfen, Verhaltensoptionen ausprobieren und ihre Wirkung auf andere erforschen. Die gestellten Szenen werden bearbeitet und verändert. So erleben wir unmittelbar neue Sichtweisen, erfahren mehr...