Termine

Rorate caeli de super

Den adventlichen Alltag ganz besonders beginnen: Der Rorate-Ruf: "Rorate, caeli, desuper" ("Tauet, ihr Himmel, von oben"), nachdem die Roratemesse benannt ist, stammt aus dem Buch Jesaja. In ländlichen Gegenden brachen die Menschen früher in dunkler Nacht mit Lichtern von ihren Höfen auf. Diese Tradition ist bis heute aufrecht erhalten geblieben und es ist üblich die Roraten mit Kerzen zu feiern. Roratemessen laden ein, den geistlichen Charakter des Advents zu erleben und Gemeinschaft zu...

Ankommen - Innehalten - Innenschauen

Durch Betrachtung, Stille und mit Texten aus der buddhistischen Tradition und dem Christentum zur inneren Ruhe kommen. Gebet mit Gabriele DOPPLER, Buddhistische Gemeinschaft; Gerlinde BUSSE, Evangelische Kirche und Matthias B. LAUER, Altkatholische Kirche

FAIR-basteln, FAIR-zaubern, FAIR-schenken = FAIR-ändern

Im stimmungsvollen Kaminzimmer werden wir Materialien, die sonst im Abfall landen, kreativ verarbeiten und in weihnachtliche Dekorations- und Geschenkartikel verwandeln oder kreative Geschenkverpackungen herstellen. Dabei sollen die Konsumhaltung und Wegwerfgesellschaft in vorweihnachtlichem Ambiente bei einem Gläschen Punsch thematisiert werden: Denken beim Schenken und FAIR-ändern. Referentin: Siljarosa SCHLETTERER, kreative Up-Cyclerin und Lyrikerin Beitrag: EUR 12,- (falls vorhanden,...

Rorate caeli de super

Den adventlichen Alltag ganz besonders beginnen: Der Rorate-Ruf: "Rorate, caeli, desuper" ("Tauet, ihr Himmel, von oben"), nachdem die Roratemesse benannt ist, stammt aus dem Buch Jesaja. In ländlichen Gegenden brachen die Menschen früher in dunkler Nacht mit Lichtern von ihren Höfen auf. Diese Tradition ist bis heute aufrecht erhalten geblieben und es ist üblich die Roraten mit Kerzen zu feiern. Roratemessen laden ein, den geistlichen Charakter des Advents zu erleben und Gemeinschaft zu...

JAAA - von jung alt zu alt alt

Leben und Wohnen im Alter sind Themen, die zunehmend mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit der Menschen, der Medien und der Politik rücken. Durch den Wertewandel mit seinen Auswirkungen wie Singularisierung der Haushalte und höhere Mobilität der Kindergenerationen usw. braucht es weitere Wohnformen auf der Palette "zwischen Daheim und Heim".  Für Menschen der Generationen über 60, die sich nach Alternativen zum `Wohnen daheim und allein´ umsehen, stehen derzeit in Tirol kaum Modelle...

Fairer Handel: Menschenwürde vor Gewinnorientierung!

Der Faire Handel aus verschiedenen geographischen und persönlichen Blickwinkeln: Thomas Angerer, der nach Tätigkeiten in der Privatwirtschaft jetzt bei FAIRTRADE Österreich tätig ist, und Fortin Bley, Kakaobauer und Vorstandsmitglied von FAIRTRADE Afrika, berichten über persönliche Motivation und Hintergründe Ihres Engagements für die Fair-Handels Bewegung.  Der internationale Handel vieler Import-Lebensmittel wie Kakao, Bananen und Kaffee ist von historisch gewachsenen Macht- und...

Posthumane Zukunftsbilder

Posthumane Zukunftsvisionen sind in den vergangenen Jahren populär geworden. Sie beschreiben ein Übermorgen, in dem der Mensch durch technische Mittel grundlegend verändert werden kann und selbst zur Maschine wird. Die damit verbundenen Hoffnungen und Befürchtungen sind Symptome einer Zeit, in der die Grenzen zwischen Mensch und Maschine längst zum Problem geworden sind. Wie wird die Unterscheidung von Mensch und Maschine im Zukunftsdiskurs gehandhabt? Und was sagt uns dies über unsere...

Mit Gott leben: Inspirationen und Kraftquellen aus dem Kloster

Dr. Notker Wolf ist Erzabt von St. Ottilien und war jahrelang Abtprimas des Benediktinerordens. Unter ihm entstanden neue Klöster auf den Philippinen, in Indien, Uganda und Togo. Als Missionsbenediktiner baute er in China und Nordkorea Krankenhäuser. Was gibt ihm die Kraft? Wie können Menschen, die in Beruf und Familie gefordert sind auch aus dieser Kraft schöpfen? Notker Wolf wird von seinen Kraftquellen, seiner Lebensfreude und Spiritualität erzählen und inspirierende Ideen aus dem...

"Wenn Dein Kind Dich morgen fragt" (Dt. 6,20)

Zu welchen Werten erziehen wir unsere Kinder? Welches Ziel haben wir vor Augen? Was erwarten wir von ihnen, aber auch von uns? Wie verhelfen wir unseren Kindern zu einer von ihnen gelebten Identität? – Ein Blick in jüdische und christliche zeitgenössische religiöse Erziehungskonzepte spürt Gemeinsamkeiten und Unterschieden nach. Er versucht, die gegenseitige Wahrnehmung zu schärfen und Wertschätzung zu vermehren. Geschärft und wertgeschätzt wird vielleicht auch der Blick auf die je...

Solidarische Ökonomie als Ausdruck Katholischer Sozialethik

Die multiplen Krisen der Gegenwart erfordern einen ganzheitliche Sicht auf wirtschaftliches Handeln. Solidarische Ökonomien orientieren sich am Menschen und sind demokratisch organisiert. In Gestalt der Genossenschaftsbewegung blicken sie auf eine lange Geschichte seit dem 19. Jahrhundert zurück. Diese Geschichte wird durch die Alternativökonomien seit den 1970er Jahren ergänzt und durch neuere Entwicklungen in Lateinamerika ab den 1990er Jahren bereichert. Der Begriff der Solidarischen...

Vom Reden ÜBER zum Reden MIT - Feuer

Die Elemente  Wasser war schon immer kostbar und wird in allen Religionen als Geschenk der Götter oder (des) Gottes gesehen. Es ist das Ursymbol des Lebens; es steht für Schöpfung und Zerstörung, Fülle und Mangel, Geborgenheit und Bedrohung, Reinheit und Verschmutzung. Nicht zuletzt können wir mit einem bewussten und schöpfungsverantwortlichen Umgang mit Wasser beitragen zur Erhaltung unserer Erde.  Feuer war vielen Religionen und Kulturen heilig und wurde mit der Sonne häufig sogar...

Seelsorge im Krankenhaus

Entsprechend dem Wort Jesu "ich war krank und ihr habt mich besucht" (Mt 25,36) ist christliche Seelsorge besonders zu Kranken und ihren Angehörigen gerufen. Daher arbeitet die Krankenhausseelsorge im Auftrag der Kirchen in ökumenischer Verantwortung im System Krankenhaus. Für diesen Dienst der Kirchen bietet die Klinikseelsorge der Diözese Innsbruck zusammen mit der evangelischen Diözese Salzburg und Tirol einen Ausbildungslehrgang zum/zur ehrenamtlichen Seelsorger/in an. Kursinhalte:...

Offline - Das Leben ist kein Bonuslevel

Die meiste Zeit seines Lebens ist der 17jährige Jan gar nicht Jan, sondern der wagemutige Krieger Fernis (Level 69). Er bereitet sich gerade auf das Online-Turnier, die "Ragnarök", vor, als er plötzlich aus dem Spiel geworfen wird und panisch begreift, dass er von einem anderen Spieler, dem düsteren Magier Loki (Level 70), gehackt wurde. Damit beginnt für ihn die größte Quest seines Lebens - in der echten Welt! Um seine digitale Identität zurückzubekommen, tritt er eine turbulente Reise...

Lebens.Spuren.weltweit

Welche Themen und Erfahrungen hinterlassen Spuren im Leben? Wie lassen sich daraus Brücken entwickeln zwischen Menschen unterschiedlicher Herkünfte und Milieus? Wie lassen sich vielfältige Lebenswirklichkeiten teilen und zugänglich machen für Gemeinschaften, Publikum oder Arbeitsgruppen? In diesem Workshop arbeiten wir an unserer transkulturellen Haltung, erproben biografisches Erzählen und Ernten mit Gruppen und machen uns auch organisatorisch fit für die individuelle Gestaltung von...

Trauma, Tod und Trauer im Betrieb

Ereignisse mit belastenden oder traumatisierenden Folgen, die unheilbare Erkrankung eines Mitarbeiters, der tödliche Unfall einer Kollegin, der (überraschende) Tod von Angehörigen. Das Unfassbare geschieht und die Arbeit muss trotzdem weitergehen. Für Trauer oder die Aufarbeitung der Geschehnisse ist nur selten wirklich Platz. MitarbeiterInnen, die auch am Arbeitsplatz ihre Trauer leben dürfen, sind langfristig nicht nur zufriedener sondern auch produktiver. Führungskräfte,...

Der szenische Körper

In dieser Werkstatt erlernen die TeilnehmerInnen grundlegende Prinzipien der theatralen Körperarbeit. Wir werden ein Körpertraining entwickeln, das die TeilnehmerInnen dazu befähigt, ausdrucksstarke szenische Körper zu formen. Beweglichkeit der Wirbelsäule, Balance, Rhythmus und Reaktionsvermögen sind notwendige Fähigkeiten für lebendiges Spiel auf der Bühne. Ein ausgewogenes Verhältnis von Spannung und Entspannung sowie die Durchlässigkeit des Körpers für Impulse sind auch...

Vom Reden ÜBER zum Reden MIT - Erde

Die Elemente  Wasser war schon immer kostbar und wird in allen Religionen als Geschenk der Götter oder (des) Gottes gesehen. Es ist das Ursymbol des Lebens; es steht für Schöpfung und Zerstörung, Fülle und Mangel, Geborgenheit und Bedrohung, Reinheit und Verschmutzung. Nicht zuletzt können wir mit einem bewussten und schöpfungsverantwortlichen Umgang mit Wasser beitragen zur Erhaltung unserer Erde.  Feuer war vielen Religionen und Kulturen heilig und wurde mit der Sonne häufig sogar...

Neue Autorität durch Beziehung

PädagogInnen sind immer wieder mit ungewöhnlichen, destruktiven und gewalttätigen Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen konfrontiert, was sie oft mit Ohnmacht und Ratlosigkeit zurücklässt. Dies kann zu andauernden, eskalierenden Machtkämpfen oder zum Rückzug der Erwachsenen führen. Professor Dr. Haim Omer (Tel Aviv) befasst sich mit seinem Team seit Jahren mit der Frage, wie sich das Denken und Handeln des Gewaltlosen Widerstandes (Mahatma Gandhi, Martin Luther King) in...

Kunst im interreligiösen Dialog

Im Dialog mit anderen Religionen ist es sehr wichtig, die eigene gut zu kennen, um sich mit Gläubigen austauschen zu können. Man will ja auch vom eigenen Glauben erzählen können. In diesen gemeinsamen Gesprächen machen wir die Erfahrung, dass wir sehr viel über eigene Überzeugungen, Glaubensinhalte und Traditionen lernen können. Kunst im Interreligiösen Dialog ist ein Format, das als Erwachsenendialog schon seit Jahren in der Kunsthalle Hamburg organisiert wird. Die Initiatorin und...

Vom Reden ÜBER zum Reden MIT - Luft

Die Elemente  Wasser war schon immer kostbar und wird in allen Religionen als Geschenk der Götter oder (des) Gottes gesehen. Es ist das Ursymbol des Lebens; es steht für Schöpfung und Zerstörung, Fülle und Mangel, Geborgenheit und Bedrohung, Reinheit und Verschmutzung. Nicht zuletzt können wir mit einem bewussten und schöpfungsverantwortlichen Umgang mit Wasser beitragen zur Erhaltung unserer Erde.  Feuer war vielen Religionen und Kulturen heilig und wurde mit der Sonne häufig sogar...