Was ist geistliche Begleitung?

  • Geistliche Begleitung ist ein regelmäßiges Gesprächsangebot.
  • Es geht darum, mein normales und alltägliches Leben aufmerksam wahrzunehmen.
  • Denn in meinem Leben und durch mein Leben komme ich mit Gott in Verbindung.
  • So kann ich meinen persönlichen Lebensweg aus dem christlichen Glauben heraus verstehen und gestalten lernen.

 

  • Was bewegt mich?
  • Was glaube ich?
  • Wie bete ich?
  • Wer ist mein Gott?
  • Was ist meine Aufgabe?
  • Was gibt mir Kraft?
  • Was fehlt mir?
  • Wie lebe ich als Christin und Christ?

Wann ist geistliche Begleitung hilfreich?

Geistliche Begleitung unterstützt in Fragen nach Sinn, nach Gott, nach Glauben und Spiritualität. Sie hilft, eigene Formen des Betens zu finden. An Wendepunkten des Lebens bietet sie Orientierung und Begleitung. 

Bild: Karin Bauer in: Exerzitienmappe "Die Liebe ist ..."

Das Gespräch: Vier Augen sehen mehr als zwei

  • Ich erzähle, was mich in meinem Glauben und meinem Alltag bewegt: meine Fragen, meine Zweifel, meine Freuden, meine Leiden, …
  • Ein/e ausgebildete/r Geistlicher Begleiter/in hört mir wohlwollend und aufmerksam zu.
  • Durch das Aussprechen dessen, was mich beschäftigt und durch den gemeinsamen Blick auf den einen oder anderen Punkt, kann ich klarer sehen lernen.
  • Dadurch kann ich meinen Lebensweg beherzt gehen, mit mehr innerer Freiheit und in größerer Nähe zu Gott.
  • Die Begleitperson glaubt und vertraut darauf, dass Gott mit jedem Einzelnen und mit jeder Einzelnen auf dem Weg ist.

 

  • Nach einem klärenden Erstgespräch wird die Dauer der Begleitung vereinbart.
  • Meist finden die Gespräche ein Mal im Monat statt und dauern ca. 1 Stunde.
  • Die Begleitung erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Monaten. 
  • Die Inhalte der Gespräche sind vertraulich und unterliegen der Verschwiegenheitspflicht. 
  • Der wertvolle Dienst der geistlichen Begleitung wird von den unten angeführten BegleiterInnen kostenfrei angeboten.

Bild: Karin Bauer in: Exerzitienmappe "Die Liebe ist ..."

Die BegleiterInnen

  • Alle nachstehend angeführten BegleiterInnen haben eine eigene Ausbildung für Geistliche Begleitung. Selbstverständlich können Sie sich auch an einen Seelsorger oder eine Seelsorgerin in Ihrer Gemeinde wenden.
  • Die Begleiteten sind angenommen und willkommen in der Situation, in der sie gerade stehen.

Übersicht der geistlichen BegleiterInnen 

Bild: Karin Bauer: in Exerzitienmappe "Die Liebe ist ..."

Ausbildung für Geistliche Begleitung

Verschiedene Institutionen in Österreich, Deutschland und der Schweiz bieten regelmäßig Ausbildungslehrgänge an.

Nächste Kurse:

Ignatianische Exerzitien und geistliche Begleitung 2018 - 2021, Ökumenischer Lehrgang im Lassalle Haus, Schweiz

Ausbildung Exerzitienbegleitung und Geistliche Begleitung GCL-SJ-Seminar 2019-21Deutschland

Anmeldungen bis spätestens 1. Oktober 2018  

https://www.gcl.de/weiterbildung/event/98-gcl-sj-seminar-2019-2021 

Fortbildungen: 

Machtmissbrauch in Geistlicher Begleitung und Geistlicher Leitung 

Zeit: 1. – 3. März 2019, Fr 18 Uhr - So 13.00 Uhr
Ort: St. Bonifatiuskloster, Klosterstr. 5, 36088 Hünfeld
Referent: P. Franz Meures SJ, Mannheim 

Nähere Informationen: 

  

Trauma - Versöhnung - Heilung
Weiterbildung in Geistlicher Begleitung 

Zeit: 22. bis 24. November 2019, Fr 18.30–So 13.30
Ort: Lassalle Haus, Bad Schönbrunn 3, 6313 Edlibach, Schweiz
Referenten: Clemens Schaupp, Bruno Brantschen SJ 

Nähere Informationen:
https://www.lassalle-haus.org/kursdetails/trauma-versoehnung-heilung-2019E33.html