Jenbach - SR Jenbach-Wiesing-Münster

Sternsingeraktion 2022

Mut und Hoffnung schenken

 Warum geht man Sternsingen?
Die Bibel berichtet von „Sterndeutern aus dem Osten“, die der Stern von Bethlehem zur Krippe geführt hat und die dem Neugeborenen Geschenke brachten.
In Erinnerung an diese erste Huldigung des Messias entwickelte sich ab dem Mittelalter der Brauch des Sternsingens: Männer kleideten sich wie Könige, zogen einem Stern folgend von Haus zu Haus und verkündeten singend die Geburt Christi.
Die beliebte Neujahrstradition überlebte die Jahrhunderte und wurde 1954 von der Katholischen Jungschar aufgegriffen und mit neuer Bedeutung versehen. Mit der Hilfe unter gutem Stern wird die Friedens- und Segensbotschaft der Geburt Christi in die ganze Welt gebracht.
Seit dem 20. Jahrhundert werden Spenden gesammelt, die von der Dreikönigsaktion, dem Hilfswerk der Katholischen Jungschar verwaltet werden.     

Wohin geht meine Spende?
Über 500 Sternsingerprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika werden jährlich finanziert und eine Million Menschen mit den Spenden direkt erreicht. Tausende Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den österreichischen Pfarren füllen beim Sternsingen eine alte Tradition mit neuem Leben. So beginnt das neue Jahr unter einem guten Stern – mit einem kräftigen Zeichen für Frieden und Gerechtigkeit in unserer Welt.     

Wer engagiert sich für die Dreikönigsaktion?
In unserem Seelsorgeraum engagieren sich über 100 Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Vom 2.-5. Januar waren sie unterwegs und haben als Sternsinger“postbot/innen“ in Jenbach und Sternsinger/innen in Wiesing und Münster den Segen zu den Häusern gebracht und um Spenden für die Menschen in den Projektländern gebeten. Jährlich engagieren sich in Österreich über 85.000 Menschen für die Dreikönigsaktion.     

Wie viel Geld konnte heuer gesammelt werden?
In unserem Seelsorgeraum konnten durch die Großzügigkeit der Pfarrgemeinden über 15.000 € gesammelt werden.    

Wo bekomme ich mehr Infos über die Dreikönigsaktion?
Unter www.dka.at finden sich alle Informationen, Jahresberichte und einzelne Projektpartner/innen der Aktion wieder.      

 

 

 Es gelten für die Gottesdienste ab 12. Dezember folgende Regelungen:          

  • Zu Personen aus anderen Haushalten muss ein Sicherheitsabstand von 1 m eingehalten werden. 
  • Es muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Danke für euer Verständnis und eure Mithilfe für sichere Gottesdienste!                           

Besucht uns auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.at/SR-JenbachWiesingMuenster

Aktuelle Meldungen

Kommende Veranstaltungen

Lade...