Termine

Familienfest und Mittagsgebet beim Dom in Innsbruck

Mit dem Spielbus der Kath. Jungschar, der Spielbörse, Kreativstationen, Brettspielen, Musik und Unterhaltung. Für die Verpflegung sorgt das Team vom Lunchhaus. Ideal für einen Ausflug mit der Familie oder Jungschargruppe nach Innsbruck. Um 12.00 Uhr Mittagsgebet mit Bischof Hermann Glettler. Für alle, die an diesem Tag den Schutz des Lebens unterstützen wollen.    

Ikonenmalkurs

Faszination Ikone

Erleben Sie urchristliche Spiritualität und Meditation beim Malen von göttlichen Bildern. Die Ikone ist für die orthodoxen Christinnen und Christen das Fenster, durch das das Antlitz des Ewigen erblickt wird. Ikonen können wir als Urbilder, geistige Grundgestalten, Spiegelungen des Menschlichen und des Göttlichen bezeichnen. Über die Betrachtung der Ikonen nähern wir uns den Bildern der Seele, begegnen wir Grundformen des Werdens und Reifens.  Für die Teilnahme an diesem...

kbw.jpg

fit for family - Sprachlose Störche? Selbstsichere Kinder?

Kinder wollen alles über die Welt und das Leben wissen. Unsicherheit entsteht bei Eltern oft dann, wenn es bei den Fragen um die Entstehung von Babys geht - z.B. weil eine Frau im Familien- oder Bekanntenkreis ein Kind erwartet. Auch über Medien oder ältere Kinder können sie mit Informationen zum Thema Sexualität konfrontiert werden, die nicht immer altersgemäß sind. Wie können wir Fragen rund um die Entstehung von Kindern altersgemäß beantworten und Kinder im Umgang mit Informationen...

8278.jpg

SelbA Training Pfarre Guter Hirte

Selbstständig im Alter, mit Lebensfreude älter werden. SelbA ist ein Programm für Menschen ab 60. Interessierte für Schnupperstunden herzlich willkommen. Anmeldung: Roswitha Szabo, Tel. 0680 1191343

Boys in Care

Wo stehen Burschen in ihrer Berufswahl derzeit? Noch immer ist deren Berufswahl recht stereotyp auf technische Berufe ausgerichtet. Gleichzeitig werden in typischen "Frauenberufen" wie Pflege und Erziehung immer mehr Menschen und eine größere Vielfalt an Fachkräften benötigt. Burschen und Männer sind in der Lage und zunehmend offen dafür, Verantwortung in Pflege und Erziehung zu übernehmen. Im Rahmen dieser Weiterbildung werden die traditionellen Muster hinterfragt und durch plurale...

Ethikforum 2019: In guter Hoffnung sein: empfangen oder gezeugt? Kirchliche Leitlinien in Diskussion mit aktueller Kinderwunschpraxis

Nach wie vor existiert das kirchliche Ideal der kinderreichen Familie, in der Kinder als Ziel einer christlichen Ehe gelten. Doch was tun, wenn sich der Kinderwunsch nicht auf natürliche Weise erfüllt? Das Lehramt lehnt die extrakorporalen Methoden der Reproduktionsmedizin (also bspw. IVF und ICSI) ab und hält am Grundprinzip der natürlichen Zeugung fest. Dennoch können die modernen Möglichkeiten zur Empfängnis für (Ehe-)Paare nach einer schmerz- und leidensvollen Geschichte erlebter...

5054.jpg

2469.jpg

Die Kunst der Ablenkung und Beeinflussung in der Politik

Demokratie braucht informierte Bürgerinnen und Bürger. Doch woher erhalten die Wählerinnen und Wähler ihre Informationen? Wer gestaltet die Inhalte, wer entscheidet über die Bilder? Was ist Wahrheit, was ist Manipulation? Faktum ist: Die Kommunikation hat durch Digitalisierung, Internet und Konvergenz völlig neue Möglichkeiten erhalten. Doch die Menge und die Inhalte scheinen die Öffentlichkeit zu überfordern. Die Medienkompetenz des Einzelnen und die Verantwortung von Medien und...

2469.jpg

Bleibt gesund, Väter

Die Doppelorientierung auf Beruf und Familie macht das Leben von Vätern zu einer Herausforderung. Neben der allgemein gestiegenen Arbeitsbelastung im Berufsleben verbringen heute Väter, entgegen der öffentlichen und vielleicht auch subjektiven Wahrnehmung, mehr Zeit mit ihren Kindern als vor 50 Jahren – das belegen aktuelle, nationale und internationale Studien. Die Rahmenbedingungen der modernen Berufswelt (Mobilität, Flexibilität, ständige Erreichbarkeit etc.) werden sich nicht so...


7599.jpg

fit for family - Muki - Offener Treff

Wir laden Mama/Papa, Oma/Opa zusammen mit ihren Kindern, vom Baby bis zum Kindergarteneintritt herzlich ein, sich in gemütlicher Atmosphäre zu treffen. Ein Hit für alle, um gemeinsam wertvolle Zeit miteinander zu verbringen.

Enquete: Bleibt gesund, Väter!

Die Doppelorientierung auf Beruf und Familie macht das Leben von Vätern zu einer Herausforderung. Neben der Arbeitsbelastung im Berufsleben verbringen heute Väter – entgegen der öffentlichen und vielleicht auch subjektiven Wahrnehmung – mehr Zeit mit ihren Kindern als vor 50 Jahren – das belegen aktuelle Studien. Die Rahmenbedingungen in der Berufswelt werden sich nicht so schnell ändern. Von entscheidender Bedeutung ist aber, wie Männer und Väter unter diesen Mehrfachbelastungen es...

Vom Reden ÜBER zum Reden MIT - Luft

Die Elemente  Wasser war schon immer kostbar und wird in allen Religionen als Geschenk der Götter oder (des) Gottes gesehen. Es ist das Ursymbol des Lebens; es steht für Schöpfung und Zerstörung, Fülle und Mangel, Geborgenheit und Bedrohung, Reinheit und Verschmutzung. Nicht zuletzt können wir mit einem bewussten und schöpfungsverantwortlichen Umgang mit Wasser beitragen zur Erhaltung unserer Erde.  Feuer war vielen Religionen und Kulturen heilig und wurde mit der Sonne häufig sogar...

Wir retten Lebensmittel

Öffentliches Essen: regionales und saisonales Gemüse, das zu groß, zu klein, zu krumm oder zu alt für den Verkauf ist. Retten und genießen! Die Zwiebeln sind zu klein. Der Lauch hat "zu wenig weiß". Der Fenchel und Sellerie haben Matzen. Das Kraut wurde vom Hirschen angeknabbert. Die Karotten sind sowas aus der Norm. Das Brot ist von gestern und das Wasser ist vom nahen Brunnen. Transition Tirol wirkt mit Lust und Köstlichkeiten dem Wegwerfen und Verschwenden entgegen und macht auf...

Die Bibel er-leben und ver-stehen

Alt, aber kein alter Zopf

Die Bibel er-leben und ver-stehen Die Bibel ist kein Buch zum Zurücklehnen. Nicht nur wir können Fragen an sie stellen. Manchmal stellt uns die Bibel selbst in Frage. Wir orientieren uns an der Feststellung von Thomas Staubli „Das erste Wort Gottes ist das Leben. Sein zweites ist die Bibel. Sie kann uns helfen, das Leben besser zu verstehen.“ Unser Seminar will diese Zusammenhänge erfahrbar und verstehbar machen. Bitte die eigene Bibel mitbringen! Teil 2: Jesus Christus Freitag,...

Generalvikar Dr. Florian Huber

Die Ich - bin - Worte Jesu

Exerzitien für Priester, Diakone und Ordensleute Jesus bringt uns nicht nur Kunde von dem Gott, den „niemand je gesehen“ hat (Joh 1,18), sondern an ihm wird Gott auch sichtbar. Jesus sagt: „Wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat“ (Joh 12,45). Die Ich-bin-Worte Jesu lassen uns in verschiedenen Bildern und Aussagen seine einzigartige Verbundenheit mit Gott und seine Heilsbedeutsamkeit erkennen und die Nähe Gottes im Wirken und in der Person Jesu. In den...

Befreiung, Sozialismus, Demokratie – und Islam

Am 15. September 2018 veröffentlichte „Der Standard“ den Essay „Der fatale Umgang der Linken mit dem Islam“ von Samuel Schirmbeck, in dem dieser die derzeitige „linke“ Attitüde scharf kritisiert, alles, was bei uns mit „Islam“ zu tun hat, als entrechtet und geknechtet in Schutz zu nehmen. Aufklärungsfeindliche und intolerante „islamische“ Thesen und Verhaltensweisen lehnt er strikt ab, weist aber auch ausdrücklich auf aufgeklärte islamische Strömungen und Tendenzen hin....