Krisen, Tod und Trauer in der Schule

Im Umfeld von Kindergarten, Schule, Hort und Heim gibt es immer wieder traumatisierende Vorfälle: Tödliche Verkehrsunfälle, Tod durch Drogen, Suizid, Sterben durch schwere Krankheit. Gerade von Lehrkräften wird hier die Kompetenz erwartet, das Geschehen in sensibler Weise zu thematisieren und - soweit möglich - Hilfestellung zu geben.

LehrerInnen tun den SchülerInnen keinen Gefallen, wenn sie Sterben, Tod und Trauer tabuisieren und von ihnen fernhalten wollen. Vielmehr verstellt dieses Verdrängen den Blick auf die Fülle des Lebens und schneidet die jungen Menschen von wichtigen Lebenserfahrungen ab.

 

Denn Fragen des Sterbens sind immer auch Lebensfragen. 

Wir bieten:  

  • Beratung und Begleitung von Lehrpersonen/ Schulgemeinschaften
  • Unterstützung bei Abschiedsritualen für Klassen und Schulen (in Zusammenarbeit mit allen Religionen)
  • Begleitete Tage mit Schulklassen die eine/-n Kollegin/ Kollegen verloren haben
  • Themenbezogene Projekte mit Schulklassen (in Ausarbeitung)
  • Fortbildung für Lehrpersonen
  • Elternabende zum Thema Tod und Sterben
  • die Unterstützung, die Sie brauchen

katholischejugend 

DOWNLOAD

HILFEN UND MATERIAL

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus der Praxis - Anregungen, Ideen, Projekte

Erwachsene tun ihren Kindern keinen Gefallen, wenn sie Sterben, Tod und Trauer tabuisieren und von ihnen fernhalten wollen. Vielmehr verstellt dieses Verdrängen den Blick auf die Fülle des Lebens und schneidet die jungen Menschen von wichtigen Lebenserfahrungen ab.

Es ist wichtig und gut, die Lebensthemen Sterben, Tod und Trauer mit Jugendlichen offen zu besprechen. Es ist an der Zeit den Satz „Dazu seid ihr noch zu jung“ aus dem Alltag mit Kindern und Jugendlichen zu verbannen.

Denn Fragen des Sterbens sind immer auch Lebensfragen.

 

Bestattung Backstage

Was kommt danach Box

 

"Was kommt danach?" war zwar die Ausgangsfrage, aber bei der blieb es beim 2-stündigen Workshop natürlich nicht, denn Drittklässler haben ganz detaillierte Fragen und auch schon ganz konkrete Vorstellungen:

  • Werden wir von Würmern gefressen?
  • Wie sieht ein Sarg von innen aus? 
  • Was zieht man einer verstorbenen Person an und was darf man ihr mitgeben?
  • Wie entsteht die Leichenstarre?
  • Wann ist man überhaupt tot? Und: Kann man da im Sarg unter der Erde wieder aufwachen?
  • Für was ist das Trockenschampon in der WKD-Box?
  • Kann man auch mit offenen Augen tot sein?
  • Und, und, und...?

Beim Auspacken der WKD-Box wurden alle Fragen altersgerecht, ohne jemanden dabei zu überfordern beantwortet.
Im Anschluss daran gibt's eine spannende Führung durch die Räumlichkeiten des Bestattungsinstitutes... 

 

Danach schauten die Kinder in den Versorgungsraum und in die Kühlung. 

 

→ Geeignet ab der 4. Klasse Volksschule

→ Einzuplanen sind mindestens 2 Stunden

→ Preis: 70 Euro pro Stunde zuzügl. Mwst.

→ Personen: Max. 20 Personen

→ Kontakt: https://www.neumair.rip/seminare
                 Dr. Christine Pernlochner-Kügler 

 

Hinweis: eine Unterstützung seitens des Bischöflichen Schulamtes ist möglich.

Hospiz macht Schule

Text

LITERATUR

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachfolgende Literaturhinweise und links sollen unterstützen und anregen.

Bestellung über den Link der Buchhandlung [In Arbeit] (portofreie Zustellung!)

Plötzlich bist du nicht mehr da

Dieses Werkbuch macht sensibel dafür, dass Jugendliche anders als Erwachsene oder Kinder trauern. Die Autorin und der Autor stellen Rituale und Projekte aus der Praxis vor, die erlauben, dieses Thema in angemessener Weise in der Gruppe oder Klasse aufzugreifen und zu bearbeiten. Texte, Gebete, Bibelstellen und Lieder helfen, das Unaussprechliche zum Ausdruck zu bringen:

 

Hannes Wechner, Magdalena Reinthaler
Plötzlich bist du nicht mehr da
Tod und Trauer im Jugendalter 

Herausgegeben von der Katholischen Jugend Österreichs
ca. 128 Seiten, ca. 15 sw. Abb., 16 x 20,5 cm, zweifarbig, Broschur
ISBN 978-3-7022-3059-3 
€ 14,95  

Der Tod ist eine Tür

Junge Menschen trauern anders. Selten haben sie eigene Vorerfahrungen mit der Bewältigung von Verlusten. Sie sind spontan, emotional, stehen vor drängenden Entwicklungsaufgaben.

Mit zahlreichen praxiserprobten Anregungen und Beispielen.

 

Matthias Günther
Der Tod ist eine Tür
Seelsorge mit trauernden jungen Menschen 

Hrsg. Vandenhoeck& Ruprecht
144 Seiten kartoniert
ISBN 978-3-525-62008-3
Preis: 19,99 € 

.

.