Weltgebetstag

Ökumenischer Weltgebetstag der Frauen aus Slowenien
  • Der Ökumenische Weltgebetstag der Frauen verbindet verschiedene Kirchen, Kulturen und Traditionen in aller Welt.
    Jeden ersten Freitag im März feiern Menschen in mehr als 170 Ländern, rund um die Erde, 24 Stunden lang einen Ökumenischen Weltgebetstag. Die Liturgie dafür bereiten jedes Jahr Frauen aus einem anderen Land vor.                                                                          

    Herzliche Einladung an ALLE zum ökumenischen WGT der Frauen aus Slowenien in euren jeweiligen Pfarren am 01.03.2019.

    KOMMT, ES IST ALLES BEREIT!   T Weltgebetstagsfeiern in Tirol 2019

    Notizen zum Ökumenischen Weltgebetstag der Frauen 2019

     

    Seit dem Jahr 1909 feiern Frauen auf der ganzen Welt in ökumenischer Tradition am ersten Freitag im März den Ökumenischen Weltgebetstag der Frauen. Die Liturgie kommt dabei jedes Jahr aus einem anderen Land. Für das kommende Jahr 2019 haben uns Frauen aus unserem Nachbarland Slowenien die liturgische Vorlage geschenkt. Damit verbunden ist die herzliche Einladung zur Feier des ökumenischen Wortgottesdienstes in euren jeweiligen Pfarren am 3. März 2019.

     

    Der Weltgebetstag in Slowenien ist noch jung; der erste Gottesdienst wurde dort im Jahr 2000 gefeiert. Die deutsche Pastorin Corinna Harbig initiierte daraufhin im folgenden Jahr den ersten bilingualen WGT-Gottesdienst in Ljubljana. Unser diesjähriges slowenisches  WGT-Vorbereitungsteam kommt aus verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinschaften: römisch-katholisch, evangelisch-lutherisch, Evangelikale und Pfingstgemeinden.

    Als Bibelstelle hat das Team das "Gleichnis für die Lukanische Gemeinde" gewählt. Das Gleichnis setzt Lk 14 in Szene und zeichnet zwei Welten. In der alten Welt (Lk 14,16-21) regiert Reichtum. Wendepunkt ist die Umkehr in eine neue Wertewelt. Bei Lukas illustriert das Gleichnis die neue christliche Mahlgemeinschaft. Im gemeinsamen Mahl ist das Reich Gottes gegenwärtig. Dieses Gleichnis hat einen unerwarteten, aktuellen Bezug: Es werden die gewohnten Grenzen der sozialen Trennung überschritten. Für arme, benachteiligte Menschen bietet dieses Gleichnis Hoffnung. Es ist noch Platz, alle können satt werden, es gibt für ALLE Raum zum Leben.

     

    Das Land Slowenien bedeutet Vielfalt auf kleinem Raum. Im Norden ist es hochalpin mit den Karawanken und den Julischen Alpen. Dort fließt die blaugrüne Soca bis hinunter zum Meer. Im Westen erhebt sich die Karsthochebene, wo es zahlreiche Höhlen, Dolminen, Karsteen zu finden gibt. Im Süden des Landes geht die Hochfläche in das Dinarische Gebirge über. Im Südwesten trifft man auf die Slowenische Riviera, mit sehenswerten Küstenorten am Meer. Der Osten und Südosten ist Teil der Pannonischen Tiefebene mit breiten Tälern, Auwäldern und Thermalquellen.

     

    So freuen wir uns auf das gemeinsame Beten, das uns alle vereinigt und eint mit und in Jesus Christus. Im Anschluss an den Weltgebetstagsgottesdienst laden die feiernden Gemeinden traditionell zu einer kleinen Agape ein. Die Vorbereitungsteams wünschen uns allen einen frohen und erquickenden Ökumenischen Weltgebetstag der Frauen!

     

    Herzlichst Jeanine Weiss