Das Team der Krankenhausseelsorge Hochzirl

Hier wird das Team der Krankenhausseelsorge Hochzirl kurz vorgestellt.

Sr. Dr.in Anna Elisabeth Rifeser

Hauptamtliche katholische Krankenhausseelsorgerin, Leiterin des Seelsorgeteams in Hochzirl

Am Montag, Mittwoch, Freitag sowie an Sonn- und Feiertagen in Hochzirl

Meine tiefe Sehnsucht nach Gott motivierte mich, Theologin und Ordensfrau zu werden. Seit 2021 darf ich als Krankenhaus-Seelsorgerin in Hochzirl arbeiten. Meine Patientinnen und Patienten mit ihrer Freude und Hoffnung, ihren Nöten und Zweifeln und ihrer Suche nach einem gelingenden Leben liegen mir am Herzen. Als Seelsorgerin möchte ich weder „missionieren“ noch belehren, sondern meinem Gegenüber im Gespräch, im wortlosen Dasein und im Gebet nahe sein. Die tiefste Sehnsucht des Menschen ist, verstanden und geliebt zu werden. Auf dieses Bedürfnis möchte ich versuchen eine Antwort zu geben.

Sr. Dr.in Anna Elisabeth Rifeser

Mag. Klaus Niederwimmer

Evangelischer Pfarrer und hauptamtlicher Klinikseelsorger

-besucht die evangelischen Patientinnen und Patienten in Hochzirl

Seit Herbst 2014 arbeite ich als Pfarrer und hauptamtlicher Klinik- und Gefängnisseelsorger in Innsbruck und Umgebung. Ich betreue mit einem engagierten Team von Ehrenamtlichen die evangelischen Patientinnen und Patienten in den Häusern der Tirol Kliniken und der Sanatorien. Zu meinen Tätigkeiten gehört aber auch die Begleitung der evangelischen Insassen in der Justizanstalt in Innsbruck.
In meiner Arbeit erscheint mir besonders wichtig, den Menschen zu vermitteln, dass da als Seelsorger jemand zu ihnen kommt, der Zeit, ein offenes Ohr und ein offenes Herz für ihre Sorgen und Nöte hat. 

Mag. Lukasz Wasielewski

Priester und hauptamtlicher Klinikseelsorger

Ich bin seit Herbst 2013 in der Klinikseelsorge tätig- anfangs ehrenamtlich, später hauptamtlich.

Seit Mai 2017 darf ich öfter nach Hochzirl, um unsere Patientinnen und Patienten zu besuchen und die Sakramente zu spenden. Ab Herbst 2019 bin als „Hauptpriester“ für liturgischen Feiern verantwortlich. Ich freue mich, wenn wir uns am Sonntag Nachmittag um 15 Uhr beim Gottesdienst treffen.

Die Wahrheit hinter dem Spruch „Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln“ hilft mir meinen Dienst bei Euch gut zu erfüllen.

Mag. Lukasz Wasielewski

Priska Binder

Ehrenamtliche katholische Seelsorgerin

Kommt am Montag nach Hochzirl und leitet und begleitet die Singrunde

 

Ich bin als ältestes Kind der musizierenden “Beiler-Familie” in Inzing aufgewachsen, wurde VS-Lehrerin, habe dann geheiratet, drei Söhne großgezogen und mit meinem Mann einen Gastbetrieb in Seefeld geführt. Die Hausmusik und der Gesang waren stets eine schöne Ergänzung dazu.

Auch als ehrenamtliche Seelsorgerin ist es mir wichtig, mit den Patienten gemeinsam zu singen und sie mit meinem Harfenspiel zu erfreuen. Singen ist heilsam, berührt die Seele, öffnet die Herzen der Menschen, tröstet und bereitet viel Freude.

Josef Ebenbichler BA

Ehrenamtlicher r.-k. Krankenhaus-Seelsorger

... komme mittwochs am Nachmittag zur Andacht und besuche die Patient*innen der Mittelstation II

Aufgewachsen bin ich inmitten der Stadt Innsbruck. Später arbeitete ich als NMS-Lehrer in Zirl. Hier wohne ich auch seit vielen Jahren. Nach meiner Pensionierung absolvierte ich das Bachelorstudium Katholische Religionspädagogik an der Universität Innsbruck. Ich bin verheiratet und Papa von vier Kindern sowie Opa von drei Enkelkindern. 

Nach dem Tod unserer Tochter Elisabeth durfte ich sehr viel Mitgefühl und Anteilnahme von meinen Mitmenschen erfahren. Davon möchte ich bei den Besuchen in den Krankenzimmern zurückgeben.

Josef Ebenbichler BA

Alexandra Klocker

Ehrenamtliche katholische Krankenhausseelsorgerin

- besucht am Montag Nachmittag die Patientinnen und Patienten der Mittelstation 1

Ich bin auf unserem Bauernhof im Zillertal aufgewachsen. Ich begleite seit vielen Jahren Menschen in meiner Naturheilpraxis.
Als Krankenhausseelsorgerin bin ich seit Mai 2019 tätig. Es freut mich Menschen ein Stück ihres Weges begleiten zu dürfen. 

Dora Koch

Ehrenamtliche katholische Seelsorgerin

Besucht am Mittwoch Nachmittag die PatientInnen der Oststation 2

 

Nach Hausbau, Familie und meinem Beruf als Kindergärtnerin genieße ich jetzt die Enkelkinder und die Pension. Einmal in der Woche freue ich mich auf die Seelsorge, wo ich Menschen in der Zeit ihrer Krankheit und Genesung begleiten darf.

Gertraud Suitner

Ehrenamtliche der Pfarre Zirl

Besucht am Montag Nachmittag Patienten aus der Pfarre Zirl

 

Ich wohne in Zirl und arbeite seit vielen Jahren ehrenamtlich in der Begleitung von Menschen. Ich erfahre vieles über ihre Fragen und Zweifel, über Geglücktes und über ihr Scheitern. Jedes Gespräch, jedes „ganz einfach Dasein“ hat seinen Wert, auch für mich.

Dr. Carl-Erik Torgersen

Ehrenamtlicher evangelischer Seelsorger

Besucht jeden zweiten Mittwochnachmittag die evangelischen PatientInnen.

 

Ich besuche alle 14 Tage vorwiegend die evangelischen Patientinnen und Patienten des Krankenhauses Hochzirl als ehrenamtlicher Krankenhausseelsorger.

Komme nicht um fertige Antworten zu bringen, bin aber gerne bereit ein Stück des Weges mit Dir zu gehen.