10 Jahre ROCKMESSE - Stell mi au

Bischof Hermann rockte mit Jugendlichen auf Burg Heinfels

Am Samstag, den 10. Juli fand zum 10. Mal die traditionelle Rockmesse statt. Das Jubiläum wurde groß gefeiert. Bischof Hermann reiste extra aus Innsbruck an. 

Nach wochenlangen, intensiven Vorbereitungen war es am vergangenen Samstag soweit. Die Dekanatsjugend Sillian lud zur jährlichen Rockmesse ein. Zum runden Geburtstag kehrte dieser Jugendgottesdienst wieder zurück zu den Wurzeln. 200 exklusive Besucherinnen und Besucher erlebten auf Burg Heinfels einen Gottesdienst der Extraklasse. Die Jugendlichen saßen auf Picknickdecken vor Altar und Bühne und so kam ein Hauch von Festivalstimmung auf.

Auch deshalb, weil dieser Gottesdienst musikalisch ein Hochgenuss war. Die Worship-Band [be’u:lah] sorgte schon mit dem Eingangslied „Steh auf, wenn du am Boden bist“ der Toten Hosen für Stimmung und animierten zum Mitsingen und Tanzen. Sogar während der Jugendmesse wurde applaudiert.

Der spektakuläre Einstieg ließ erahnen, dass dieser Abend besonders werden würde. Rafael Walder kletterte auf den Turm der Burg, gesichert von seinem Bruder Simon. Plötzlich fiel er ins Seil und den Besucherinnen und Besuchern stockte der Atem. Dekan Anno, selbst ein passionierter Kletterer, kommentierte die ganze Szene und wies darauf hin, dass so ein unsichtbares Seil im Leben schon von Vorteil wäre. Das Motto „Stell mi au“ war also von Beginn an Programm. Lesung und Evangelium wurden in Jugendsprache gelesen, genau auf die Zielgruppe abgestimmt. Die Idee zum Thema war inspiriert vom Evangelium.

In seiner kurzweiligen, jugendgerechten Predigt führte Bischof Hermann viel Schmäh, aber natürlich schlug er auch ernstere Töne an. „Steh auf“ und „Stell mi au“ sollen keine billigen Sprüche und leere Phrasen sein. Wenn wer am Boden ist und es dir selber gut geht, dann mach dich klein und hilf, genau wie Gott. Er hat sich klein gemacht, ist kein „Blabla-Gott“, sondern ein Macher.
„Stell mi au“ ist ein tiefes Gebet. Jesus hilft uns aufzustehen, wenn es schwierig ist und er nimmt uns auch in seinem Team auf und lässt uns nicht auf der Ersatzbank sitzen. Jesus stellt uns dort auf, wo er uns braucht und wir werden alle gebraucht.             

Am Ende der Rockmesse war die Stimmung am Höhepunkt. Aus dem Eingangslied der Toten Hosen wurde zum Abschluss „Stell mi au“. Dazu wurde getanzt und gerockt. Schon 2012 wurde der Originaltext passend zum Thema umgetextet. Bischof Hermann und Dekan Anno feierten ausgelassen mit den Jugendlichen.

6 Techniker sorgten für eine perfekte Inszenierung vor Ort und online, denn die Rockmesse wurde live auf dem YouTube-Kanal der Pfarre Sillian gestreamt. Natürlich bleibt sie online und kann jederzeit nachgeschaut werden.

„Auf die neu renovierte Burg Heinfels zurückzukehren war richtig cool und hatte etwas von Heimkommen. Danke dem Museumsverein Burg Heinfels für die Möglichkeit. Und das Jubiläum gemeinsam mit dem Bischof zu feiern ist der Wahnsinn!“, schwärmt Lisa Senfter, die seit 2012 im Dekanatsjugendteam mitarbeitet und eine der hauptverantwortlichen Jugendlichen ist. In ihrem Dank wies sie darauf hin, dass ohne die vielen helfenden Hände eine solche Veranstaltung unmöglich wäre.

"Stell mi au, mir sein a Team", wurde in den Fürbitten gebetet. Wir sind auch ein Team und helfen, wenn es darauf ankommt. Deshalb wird die Kollekte auch heuer gespendet – an eine Familie in Villgraten, die es schwer getroffen hat. Spenden werden auch weiterhin gern entgegengenommen.

Kontoname: Dekanat Sillian
IBAN: AT78 3636 8000 0008 3345
Verwendungszweck: Familie Villgraten                   

Die Rockmesse zum Nachschauen:
https://www.youtube.com/watch?v=waTV_4N2AtY&t=4s                

Fotos sind auf der Startseite unserer Website weiter unten in der Bildergalerie zu finden.
Copyright Martin Bürgler        

(C) Martin Bürgler