Diözesaner Bibeltag 2022

05. Feber 2022, 9.30-17 Uhr
Haus der Begegnung, Innsbruck 

Nur eine erfundene Geschichte? oder:
Inwiefern die „Heiligen Schriften“ wahr sind

Die biblischen Geschichten von der Erschaffung der Welt, von David und Goliath oder der Geburt Jesu kennt man. Aber hat sich das alles wirklich so zugetragen, wie es in der Bibel steht? Und wenn nicht: Inwiefern sind diese Erzählungen dann wahr?

Durch Faktenchecks stellen wir fest, dass manches gar nicht so gewesen sein kann wie beschrieben. Zudem schwindelt sich häufig in der Erinnerung etwas in die Geschichten hinein, was dort gar nicht zu finden ist. Anhand von ausgewählten Texten aus dem Alten und Neuen Testament wird dies beispielhaft aufgezeigt.

Dennoch gibt es keinen Grund zu verzweifeln und sich von den Texten abzuwenden. Vielmehr liegt darin ein Hinweis, dass in den Erzählungen der Bibel mehr steckt, als man auf den ersten Blick erkennt. Es wird deutlich: Die Bibel ist „wahr“, allerdings auf andere Art, als man vordergründig vermutet.

Referent: Dr. Simone Paganini, Professor für Biblische Theologie (Aachen) 

ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH: abteilung.gemeinde@dibk.at 

 

Quelle: Pixabay