Pastoralassistent/in

Mein Weg zur Pastoralassistentin 

Auch ich bin in der Kirche gelandet. In meiner Jugend war ich in verschiedenen pfarrlichen Gruppen aktiv und gut eingebunden. Ich erlebte Freude, Sinnhaftigkeit und Gemeinschaft in meiner Pfarre. Deswegen habe ich mein "Hobby" zum Beruf gemacht. Heute arbeite ich in einer Pfarrgemeinde vor allem in der Kinderpastoral, in der Taufbegleitung, Wortgottesdienstleitung und Erstkommunionvorbereitung.
Annette K., Pastoralassistentin 

Das bringst du mit 

Du lebst aus einem christlichen spirituellen Grundverständnis heraus. Du findest Orientierung an der lebensfördernden Botschaft der Bibel und am Lebensmodell Jesu. Du lässt dich begeistern für Glaubens- und Lebensfragen und willst diese anderen mitteilen und in der Gemeinde, im Seelsorgsraum fördern.
Du bist sensibel für pastorale Anliegen der Menschen, erkennst zeitgemäße pastorale Notwendigkeiten und willst diese gemeinsam mit den Gemeindemitgliedern erkennen und kreativ gestalten.
Du bist fähig zur: Einzelbegleitung und Teamarbeit, zur Kommunikation, hast Erfahrung mit (ehrenamtlicher) pastoraler Mitarbeit. 

Voraussetzungen 

Studium der Theologie 
Berufsbegleitende Pastorale Ausbildung Österreich (BPAÖ) mit Ausbildungssitz im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten
An der Theologischen Fakultät
- Bakkalaureatstudium: Voraussetzung, man war oder ist in einem pastoralen Beruf tätig
- Diözesanes Ausbildungsprogramm 

Arbeitsfeld 

Als Pastoralassistent/In bist du in einer größeren Pfarre, in einem Dekanat oder in einem Seelsorgsraum (mehrere Pfarreien) tätig.
Es gibt auch Möglichkeiten in der kategorialen Seelsorge zu arbeiten, z.Bsp. Krankenhaus, Gehörlosenseelsorge.
Es gibt auch diözesane Anstellungen, z. Bsp im Seelsorgeamt, in der Caritas. 

Kontakt
Mag. Ruetz Markus
Riedgasse 11, 6020 Innsbruck
0512/2230/2400
E-Mail: markus.ruetz@dibk.at 

Mehr Informationen auf der Homepage der Berufsgemeinschaft der PastoralassistentInnen und JugendleiterInnen der Diözese Innsbruck