Nacht der 1000 Lichter

Hunderte kleine Gläser mit Kerzen werden mit viel Geduld und nach einem genauen Plan aufgestellt.
Durch den Kirchenraum führt ein Weg über 5 Stationen, zum Innehalten und Reflektieren.
Vorbei am schwebenden Herz im Altarraum und am leuchtenden Bild im Mittelgang gelangt man schließlich in die Unterkirche.
Als ich um 19.45 Uhr den Dom als Fotograph durch die Sakristei verlasse, warten schon dutzende Menschen vor dem Haupteingang darauf, eingelassen zu werden.
Liebes Aufbauteam, eure Arbeit war nicht umsonst! 

Isabella Kuen