Ökumenischer Arbeitskreis

Das diözesane Forum des Dialogs der christlichen Kirchen

 Der Ökumenische Arbeitskreis (ÖAK) ist das offizielle Forum der Begegnung und des Dialogs der christlichen Kirchen im Bereich der Diözese Innsbruck. Der ÖAK ist dem Seelsorgeamt der Diözese zugeordnet.

Der Ökumenische Arbeitskreis wurde im Auftrag der ersten Innsbrucker Diözesansynode durch das Seelsorgeamt in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche errichtet. Mittlerweile sind fünf weitere Kirchen Mitglied: die Altkatholische Kirche, die Griechisch-Orthodoxe Kirche, die Rumänisch-Orthodoxe Kirche, die Serbisch-Orthodoxe Kirche und seit 2016 als Gastmitglied die Neuapostolische Kirche,

Der ÖAK sieht seine Aufgabe darin, den ökumenischen Gedanken dem Willen und Gebet Jesu (Joh 17) entsprechend zu verwirklichen, ihn nach außen (in der Gesellschaft) zu vertreten und nach innen (im Gemeindeleben) zu vertiefen: „Er will die Kirchen immer wieder an ihr Ziel erinnern, die sichtbare Einheit in einem Glauben und die eine eucharistische Gemeinschaft anzustreben, Schritte auf diese Einheit hin zu gehen, damit die Welt glaube“ (Präambel des ökumenischen Rates der Kirchen, Genf 1966).    

 

Kontakt:
PD Dr. Liborius Olaf Lumma
Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie
Karl-Rahner-Platz 1
TeL: 43(0)512/507-8642
Fax: 43(0)512/507-2809
E-Mail: liborius.lumma@uibk.ac.at        

MitarbeiterInnen

    Name Funktion Email Adresse