Münster - SR Jenbach-Wiesing-Münster

Christkönigssonntag

Liebe Pfarrgemeinden!
Aufgrund der Bestimmungen der Österreichischen Bischofskonferenz vom 17.11.2020 können bis voraussichtlich 6. Dezember keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden. Daher wende ich mich wieder auf diesem Wege an euch!  

Wir feiern den Christkönigssonntag, den letzten Sonntag des Kirchenjahres. Im Evangelium,das auch am Gedenktag des Hl. Martin vorgesehen ist, ist vom König die Rede. Ein Herrscher, der sich mit den Armen und Hilflosen bis zu den Schuldiggewordenen identifiziert. Das altvertraute Bild wird auf den Kopf gestellt. Statt Zepter, Krone und Thron und erlesensten Speisen im Schloss finden wir ihn in der Gefängniszelle, nackt und hungrig wieder.

Das altvertraute Bild, wo wir selber Königinnen und Könige unseres Lebens waren und das Leben genießen konnten in vollen Zügen hat sich in diesem Jahr auch gründlich gewandelt – wurde unser alltägliches wie sonntägliches Miteinander gründlich auf den Kopf gestellt. Da hilft es mir, beim König, der Christus ist, in die Schule zu gehen.

Was würde er heute uns sagen? Wird nicht gerade aus der Rückschau des Evangeliums eine Hinschau auf einen christlichen Umgang miteinander heute?

Ich lade euch ein, daheim das Evangelium nach Matthäus weiterzuschreiben. Gemeinsam zu überlegen, mit wem sich der Christkönig heute identifizieren würde. Schreiben wir das Evangelium gemeinsam fort in Wort und Tat. Tun wir denen, mit denen sich Christus heute identifizieren würde und damit IHM etwas Gutes!

Denn ich bin…
… die alleinstehende Frau, die sich auf einen Anruf durch Nachbarn freut.
… der Witwer, dem die Leere in den eigenen vier Wänden Angst macht.
… die Mitarbeiterin im Sozialzentrum, die am Ende ihrer Kräfte ist.
… der schwierige Nachbar, der so schnell gereizt ist.
… die nörgelnde Frau am Telefon, die nicht versteht, warum Museen geschlossen sind, Kirchen aber nicht.
…  

Christus spricht: Was ihr einem von ihnen getan habt, das habt ihr mir getan!
Einen schönen Sonntag wünscht euch
Euer Pfarrer Wolfgang  

Brief des Pfarrers mit Impuls zur Haus-Kirche 

 

KEINE öffentlichen GOTTESDIENSTE – STELLVERTRETENDES FEIERN und BETEN
Gottesdienste in den Pfarrkirchen sind aufgrund der Bestimmungen nur im kleinen Kreis mit bis zu 10 Personen stellvertretend möglich zu feiern.
Daher werden wir unter den gegebenen Auflagen die Gottesdienste zu den gewohnten Zeiten feiern und laden dazu herzlich ein! (Bitte jeweils die aktuelle Gottesdienstordnung zu beachten!)
Als äußeres Zeichen, dass wir nicht gemeinsam in gewohnter Weise feiern können, werden die Glocken nicht zum Gottesdienst einladen. Wir laden herzlich dazu ein, auch zu Hause zu feiern und den Sonntag zu begehen. Infos dazu findet ihr auf unserer Homepage!  

 

Bitte beachten:

  • Vorherige Anmeldung im Pfarrbüro erforderlich!
  • Mund- und Nasenschutz während des ganzen Gottesdienstes tragen
  • Händedesinfektion beim Betreten der Kirche
  • Pro (offene) Bank bitte nur eine Person
  • Bei typischen Symptomen und im Verdachtsfall bitte zu Hause bleiben

Bitte um Anmeldung zum Gottesdienst bei:   

Jenbach: Pfarrkoord. Monika Singer             Tel.: 0676/8730 7483

Wiesing: Pfarrkoord. Andrea Huber              Tel.: 0676/8730 7482

Münster: Pfarrkoord. Evelyn Strobl              Tel.: 0676/8730 7485

 

Beerdigungen können mit bis zu 50 Personen stattfinden. Taufen können derzeit nicht stattfinden und werden verschoben.

Die Pfarrbüros bleiben besetzt. Leider kann derzeit kein direkter Parteienverkehr stattfinden. Wir bitten um Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail.

Am Freitag, 27.11. und Samstag, 28.11. können während des ganzen Tages Adventkränze in die Kirche gebracht werden.  Diese werden im Laufe des Tages gesegnet (auf die vollzogene Segnung weisen Kärtchen bei den jeweiligen Kränzen hin).

Herzlichen Dank für euer Mittragen! Bleiben wir im Gebet verbunden und freuen wir uns gemeinsam vor, wenn wir wieder miteinander Gott loben können!

euer Pfarrer Wolfgang  

 

 

Aktuelle Meldungen

Lade...