Seelsorgeräume in der Diözese Innsbruck

Der Begriff Seelsorgeraum steht für ein Gebiet, in dem mehrere Pfarrgemeinden verbindlich zusammenarbeiten, um einen gemeinsamen pastoralen Weg einzuschlagen, einander zu unterstützen, gemeinsam die vorhandenen Ressourcen zu nutzen, das pfarrliche Leben zu koordinieren und auf die jeweiligen Bedürfnisse hin abzustimmen. Auch andere Kristallisationspunkte christlichen Lebens, wie z. B. Klöster, Wallfahrtsorte, Bildungshäuser oder kirchlich-soziale Einrichtungen verstehen sich als Teil des Seelsorgeraums und bilden mit den Gemeinden ein Netzwerk von Kirche am Ort.

Kontakt:
Dr. Christine Drexler  │+43 676 8730 4403│christine.drexler@dibk.at   

Auf die Beine kommen ...

Arbeitsbereich Seelsorgeräume

Mit Blick auf die gegenwärtige gesellschaftliche und pastorale Situation und mit dem Ziel, die Lebendigkeit von Pfarrgemeinden auch angesichts personeller und finanzieller Veränderungen zu gewährleisten, wurde in der Diözese Innsbruck entschieden, "konsequent den Weg der Gemeindeerneuerung und der Errichtung von Seelsorgeräumen zu gehen" (aus dem Beschluss des Konsistoriums im Februar 2005). Um die Umsetzung des diözesanen Grundsatzbeschlusses voranzutreiben und um den Pfarrgemeinden die nötige Hilfestellung für diesen neuen Weg zur Verfügung zu stellen, wurde der Arbeitsbereich Seelsorgeräume eingerichtet.

Service & Angebote

  • Information zu Seelsorgeräumen – Vortrag, Workshop
  • Erarbeitung von diözesan verbindlichen Grundlagen und Konzepten
  • Koordination der Planungsprozesse in den Dekanaten
  • Begleitung bzw. Vermittlung von Begleitung für Seelsorgeräumen in der Anfangszeit
  • Organisation von regionalen Treffen zu Vernetzung und Erfahrungsaustausch für Haupt- und Ehrenamtliche in Seelsorgeräumen
  • Entwicklung von Weiterbildungsangeboten in Zusammenarbeit mit den anderen Fachreferaten der Diözese

MitarbeiterInnen

    Name Funktion Email Adresse