Pfarrgemeinderat

Gemeinsam Verantwortung in Kirche und Welt wahrnehmen.

Wir unterstützen Sie in allen Belangen des PGR: bei der Wahl (Kandidat/innensuche, Wahlvorbereitung, Durchführung, etc.), in Fragen der Zusammenarbeit und bei Konflikten. Wir schulen und trainieren, stellen Unterlagen zur Verfügung und bieten individuelle Begleitung und Beratung an.

ICH BIN DA.FÜR

Pfarrgemeinderatswahl 2017

Im März fand die Wahl des neuen Pfarrgemeinderates statt. 2300 Personen sind für die neuen PGR gewählt und bestätigt worden. 

Starttag für Pfarrgemeinderäte - September 2019

Zuversicht tanken für eine Kirche im Umbruch

In Zeiten des Umbruchs - und den erleben wir in unseren Pfarren hautnah - ist es wichtig, sich auf die Grundlagen unseres Glaubens zu beziehen und eine Perspektive für unser künftiges pfarrliches Engagement zu finden. Das gilt sowohl für unseren persönlichen Glauben wie auch für den Glauben in Gemeinschaft, für unser pfarrliches Leben. An diesem Tag wollen wir uns Zuversicht holen und erarbeiten, wie unsere Gemeinden in Zukunft lebendig sein können und wir die mutigen Anregungen von Papst Franziskus aufgreifen und begeisternd weitergeben können.
So wird Umbruch zu Chance! 

Referent: DDr. Paul Michael ZULEHNER (Pastoraltheologe)
Termin: Samstag, 7. September 2019, 09:30–15:30 Uhr
Ort: Haus der Begegnung, Innsbruck
Beitrag: kein Kursbeitrag, Essen + 1 Getränk um € 11,70 (wenn gewünscht) 

Leitung: Michael STREBITZER, Abteilung Gemeinde des Seelsorgeamtes

Anmeldung:
bis 3. September 2019
Tel. 0512/2230 4401
abteilung.gemeinde@dibk.at 

Einladung/Ankündigung - Download: 

Im Pfarrgemeinderat mitarbeiten ...

Demokratische Strukturen mit Wahl, Statuten und Geschäftsordnung - geht das überhaupt in der Kirche, in der Gemeinde? Ja, selbstverständlich!

Auch wenn man es früher anders nannte, bereits seit den Anfängen der Kirche werden verschiedene Formen der Mitverantwortung und Mitsprache praktiziert: Von der Wahl des Matthias, der als Apostel nachrückte, bis hin zu den Ordensgemeinschaften, die ihre Leiter/innen wählen und bei wichtigen Entscheidungen auch die Meinung des jüngsten Mitglieds einholen. 

Im 2. Vatikanischen Konzil wurde schließlich klar herausgearbeitet, dass aufgrund der Taufe und der Firmung alle Gläubigen zur gemeinsamen Verantwortung in Kirche und Welt gerufen sind: Das Konzilsdekret über das Apostolat der Laien ‚Apostolicam actuositatem‘ hat den vielfältigen Diensten von Laien eine Ermutigung ausgesprochen und die Ausbildung der Laien zum Apostolat gefordert. Der Pfarrgemeinderat ist eine der wichtigsten Ausdrucksformen dieser gemeinsamen Mitwirkung und Mitverantwortung.