Kirchenmusik

Wer singt, betet doppelt, heißt es. Die Musik ist hierzulande ein wichtiger Bestandteil jedes Festes, auch des gemeinsamen Betens. Musik rührt uns Menschen zuinnerst an, lässt uns Gottes Gegenwart erahnen und erspüren.

Wir leben mit Musik als einer alltäglichen Dimension. Musik bedeutet: Ganzheitlichkeit eigener Art. Kirchenmusik ist auch die Kunst des Augenblicks, des Unwiederholbaren, im besten Fall ein Erleben des Einmaligen. Musik ist gerade heute ein notwendiger und integrierender Bestandteil der Liturgie – und damit Bestandteil der Pastoral in ihren vielfältigen Anforderungen des gemeindlichen Alltags. Sinnlich erlebbarer Glaubenssinn: Musik in der Pastoral, Musik in der Liturgie.

NEU!
Monatliche Werkstatt - Singen im Wortgottesdienst (jeweils Do, 17-19 Uhr)
Details siehe Download: Wortgottesdienst_Werkstatt_Musik_2018-2019  

Referat für Kirchenmusik

  • Förderung, Beratung und Begleitung der KirchenmusikerInnen auf diözesaner Ebene,
  • Reaktion auf konkrete Anfragen.
  • Vermittlung und Kontakte zwischen den diözesanen und überdiözesanen Institutionen, die ebenfalls kirchenmusikalisch aktiv sind: Seminare, Katecheten, Musikschulen, Konservatorium, Mozarteum, Tiroler Sängerbund, Cantare et Sonare, Orgelkommission, Kirchenmusikkommission usw.
  • Organisation der Kirchenmusik vor Ort in den Pfarren, in den Seelsorgeräumen und Dekanaten, in der Diözese.
  • Programmberatung, Literaturvorschläge, Liedpläne, musikalische Gottesdienstgestaltung, Orgelbau, Glocken, Gottesdienstübertragungen.
  • Beratung in verschiedensten kirchenmusikalischen Fachfragen
  • Ermutigung zu gezielten Initiativen.
  • Kursprogramm gemäß jährlichem Kirchenmusikkalendarium:
  • Orgelspiel und Orgelimprovisation zur Liturgie, Chorleitungskurse, Chorleiterwoche, Chorleitungsseminare, Kantoren- und Vorsingkurse, Liturgischer Gesang, Tage der Kirchenchöre und Tage der Kinder- und Jugendchöre im Herbst und Frühjahr, Organistenrunden (Orgelmentorenrunden), Fortbildung der Organisten im “Neuen geistlichen Lied”, 14-tägiger diözesaner Orgelkurs in Innsbruck.
  • Führung der kirchenmusikalischen Studienbibliothek.
  • Berichte in der Zeitschrift Singende Kirche.

Möglichkeiten der Zusammenarbeit 

  • Durchführung von Schulungen und Kursen vor Ort
  • Studienwochen
  • Vermittlung von Instrumentalpädagogen/Innen für Einzelunterricht
  • Vermittlung von Referenten/-innen für Regionalveranstaltungen
  • Berichterstattung in den Medien
  • Ehrungen verdienter KirchenmusikerInnen.

Kontakt

Mag. Raimund Runggaldier

Referat für Kirchenmusik der Diözese Innsbruck
6020 Innsbruck, Riedgasse 9
+43 512 2230-4406
raimund.runggaldier@dibk.at