Innsbruck-Mühlau - SR Arzl-Mühlau-Saggen

Allerheiligen - Sonntag, 1.11.2020

10.15 Uhr: Festgottesdienst

13.30 Uhr: Rosenkranz

Die Gräbersegnung als gemeinsame Feier am Nachmittag muss heuer entfallen.

Alle Gräber werden am Morgen des Allerheiligentages gesegnet.

 

Allerseelen - Montag, 2.11.2020

19.00 Uhr: Gemeindegottesdienst

mit Gedenken der Verstorbenen des vergangenen Jahres

 

Patrozinium - Sonntag, 8.11.2020

10.15 Uhr: Festgottesdienst

                   Das Gefallenen-Gedenken am Hauptplatz entfällt.

Corona-Maßnahmen in der Kirche:

  • 1 Meter Abstand
  • Hände desinfizieren beim Eingang
  • Mund-Nasen-Schutz

Aktuelle Meldungen

Kontakt und Öffnungszeiten

Kontakt: 

Pfarre Mühlau

Schlossfeld 2

6020 Innsbruck-Mühlau

Tel. 0512/267421

e-Mail: pfarre.muehlau@dibk.at

 

Öffnungszeiten:  

Dienstag - Donnerstag von 16.00 - 18.00 Uhr

 

Bankverbindung 

Tiroler Sparkasse (BIC SPIHAT22XXX)

IBAN AT40 2050 3012 0000 0683 

Die Mühlauer Pfarrkirche

Die Mühlauer Pfarrkirche

Die ursprüngliche gotische Kirche im Stadtteil Mühlau wurde bereits 1432 errichtet, wurde jedoch in den Jahren 1748-1750 abgerissen. Stattdessen entstand ein barockes Bauwerk, das in den 1850er Jahren erneut renoviert wurde, wodurch die Kirche ihr heutiges Aussehen bekommen hat.

Geweiht ist die Kirche dem Hl. Antonius und dem Hl. Leonhard. Beide Heilige sind in der Kirche sowohl am Hochaltar als große Holzstatuen, als auch auf einem Bild am Seitenaltar vertreten. Seit 1891 ist Mühlau eine eigenständige Pfarre, davor war sie Teil des Thaurer Pfarrgebietes.

 

Quellen: 

https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BChlau_(Innsbruck) 

http://www.geschichte-tirol.com/orte/nordtirol/bezirk-innsbruck-stadt/1138-mu.html 

Geschichtliches über Mühlau

Mühlauer Geschichte kurz

2005 wurden bei Umbauten nahe dem Stadtplatz Ausgrabungen aus prähistorischer Zeit entdeckt. Außerdem wurden nahe dem heutigen Hauptplatz antike Grabstätten gefunden - ein weiteres Indiz dafür, dass Mühlau bereits in antiker Zeit bewohnt war.

Der Wurmbach, der in der Teufelsklamm entspringt, durch den kleinen Ort fließt und im Inn mündet trug wohl zum Namen „Mühlau“ bei, denn dadurch entstanden in der Gegend einige Mühlen. Bereits im Jahr 1288 wird das Gebiet in Schriften als „Muellaenne" bezeichnet. Bis heute schmückt ein Mühlrad das Wappen des Innsbrucker Stadtteils.

 

Quelle: http://www.geschichte-tirol.com/orte/nordtirol/bezirk-innsbruck-stadt/1138-mu.html

Pfarramt Mühlau

Finden Sie ihre Pfarre oder ihre Einrichtung über die Suche:

Lade...