Sammelaktion für geflüchtete Menschen

Dringender Aufruf: Warme Kleidung gesucht

Seit dem Sommer gibt es in Österreich vermehrt Asylanträge und damit werden auch in der Grundversorgung in Tirol bzw. Innsbruck wieder mehr Menschen betreut. Da die Geflüchteten oft mit sehr wenig Hab und Gut kommen, gibt es derzeit einen sehr großen Bedarf an warmer Kleidung. Um die erste Not zu lindern und die derzeit in Innsbruck befindlichen Geflüchteten mit warmen Wintersachen versorgen zu können, freuen sich Stadt Innsbruck, Rotes Kreuz Innsbruck und Tiroler Soziale Dienste GmbH sehr über zahlreiche Sachspenden.

Da seitens des Bundes nur ein sehr geringes monatliches Budget für den Kauf von Kleidung zur Verfügung steht und die Kleiderlager des Roten Kreuz Innsbruck (fast) leer sind, startet die Stadt gemeinsam mit beiden Organisationen unter dem Motto „click and drop“ am Samstag, 18. Dezember und Sonntag, 19. Dezember 2021 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Sammelaktion in der Mehrzweckhalle O-Dorf (An-der-Lan-Straße 40). Coronabedingt wird die gespendete Kleidung vor der Halle in Empfang genommen.

Benötigt wird insbesondere Kleidung für Männer (v.a. in den Größen S und M):

·       Winterjacken und Mäntel

·       winterfeste Schuhe

·       neue Unterwäsche und Socken

·       Handschuhe, Mützen

·       sonstige winterfeste Kleidung (z.B. Skihosen)

Natürlich wird aber auch Kleidung für Frauen und Kinder gerne angenommen.

Kontakt
Stadtmagistrat Innsbruck, MA III – Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration
Mag.Nicola Köfler
Telefon +43 512 5360 5176 oder 5177
E-Mail: nicola.koefler@magibk.at

Symbolfoto: Pexels/pixabay