Stefan Hauser (2021-

stammt aus Kappl im Paznaun

 

Pfarrer Stefan Hauser wuchs mit sechs Geschwistern im Paznaun auf einem Bauernhof auf und folgte seinem älternen Bruder nach Stams in das Gymnasium mit Internat, wo er auch maturierte. Das Priesterseminar besuchte er in Innsbruck und wurde 1976 zum Priester geweiht. (Sein 40-jähriges Priesterjubiläum feierte er in seiner Heimatgemeinde Kappl am 20.Mai 2016). Danach war er Erzieher im Paulinum in Schwaz, Kooperator in Silz, danach im Saggen in Innsbruck und für ein knappes Jahr in Sillian, Osttirol. Im Anschluss war er 19 Jahre Priester im Zillertal und wurde von dort von Bischof Kothgasser nach Längenfeld ins Ötztal gesandt, wo er ebenfalls 19 Jahre - bis zu seiner Pensionierung im August 2020 - tätig war. In diese Zeit fallen auch sechs Jahre als Dekan. Bis zu seinem Priesteramt im Seelsorgeraum Jenbach-Wiesing-Münster war er in seiner Pension Aushilfspriester im Ötztal, aber ohne eigene Pfarrei.

Mit ihm kam Jean-Paul Ouedraogo als Vikar in den  Seelsorgeraum Jenbach-Wiesing-Münster.