Franz Hörbst (1914-1950)

In seine Zeit fallen beide Weltkriege.

Pfarrer Hörbst wurde am 3.12.1871 in Kleinstockach (Berwang) geboren und wurde am 29.6.1894 zum Priester geweiht. Er wirkte in Weerberg, Telfs und Gramais. Er war 13 Jahre Pfarrer von Kappl, wo er auch die Ehrenbürgerschaft erhielt. 36 Jahre war er Pfarrer in Jenbach. Er verstarb am 6.3.1962.

1923 ließ er fünf neue schmucklose Stahlglocken gießen, da das alte Geläute dem Ersten Weltkrieg zum Opfer fiel. Die Glocken wurden am 18.3.1923 von Bischof Waitz geweiht und läuten noch heute. 1930 kam die elektrische Läuteanlage nach der Neueindeckung des Kirchturmes hinzu. 

(Foto: Bestand Walter Felkel).