Schutz des Lebens

vom Beginn bis zum Ende

"Jeder ist dazu berufen, an seinem eigenen Platz und in seinem eigenen Wirkungsbereich das Leben zu lieben und ihm zu dienen, es anzunehmen, zu respektieren und zu fördern - besonders, wenn es zerbrechlich ist und Anteilnahme und Pflege braucht, vom Mutterleib bis zu seinem Ende auf dieser Erde." (Papst Franziskus)

pixabay.com

Lebensschutz in der Diözese Innsbruck