Welttourismustag in Tirol 2017

Dienstag, 21. November 2017, 09:00-13:30 h, Veranstaltungszentrum der Tourismusschulen Villa Blanka, Innsbruck.

Sustainable Tourism - a Tool for Development

Einladung und Programm 

WTT.2017_Einladung_mitProgramm  

Kurzbericht 

Rund 220 Schüler/innen und Lehrer/innen der Tiroler Tourismusschulen sind der Einladung nach Innsbruck gefolgt. Unter der Leitung von OStR. Mag. Beatrix Kirchler haben Schüler/innen der Villa Blanka diesen kleinen Kongress gemeinsam mit Tirol Werbung, Tiroler Wirtschaftskammer und Diözese Innsbruck geplant und durchgeführt.

Die Begriffe Nachhaltigkeit und Verantwortung bildeten den Fokus der verschiedenen Beiträge der geladenen Expert/innen. Sie waren ebenso Ausgangspunkt einer engagierten und sehr ehrlich geführten Diskussion im Plenum. Das Spannungsfeld global-regional-individuell kam mehrfach zur Sprache: Anhand einiger ausgewählter Projekte im Raum Vorarlberg, initiiert bzw. begleitet durch die Bodenseeakademie (E. Schwald). Angesichts der Frage nach der Rolle des Tourismus als Sinnstifter (M. Jehle). Im Rahmen einer differenzierten Auseinandersetzung mit dem noch recht jungen Phänomen „Voluntourismus“ (C. Maislinger). Aus der Perspektive eines prominenten Anbieters für Green Meetings: das Congress Centrum Alpbach (G. Hechenblaikner).

An der Bandbreite der behandelten Themen wurde deutlich, dass die gemeinsamen und vielfältigen Anstrengungen in Richtung mehr Nachhaltigkeit nicht nur ökologische und ökonomische, sondern auch soziale, soziologische, ethische und politische Aspekte zutage fördern. Und nicht zuletzt wurde von Schüler/innen die provokante Frage gestellt, ob Tourismus und Nachhaltigkeit nicht doch im Kern einen Widerspruch bilden. Wie die Antwort ausfallen wird, hängt zu einem guten Teil von denen ab, die in Zukunft die Entscheidungsträger/innen sein werden – unter anderem auch Schüler/innen, die sich an diesem Vormittag engagiert und differenziert mit der Frage nach der Verantwortung für Welt und Menschen auseinandergesetzt haben.
(Christine Drexler) 

  

Dokumentation

Gesamtablauf der Veranstaltung
WTT_dokumentation_gesamtveranstaltung  

Ernst Schwald
Bodensee Akademie Dornbirn, freie Lern- und Arbeitsgemeinschaft für nachhaltige Entwicklung
Regionalität & Nachhaltigkeit. Zukunftsperspektiven gedeihlicher Entwicklung.
WTT_regionalitaet_nachhaltigkeit_schwald  

Michael Jehle
Student, Absolvent der Tourismusschulen Villa Blanka
Tourismus & Nachhaltigkeit. Die Rolle des Tourismus als „Sinnstifter“.
WTT_tourismus_sinnstifter_jehle  

Cathrine Maislinger 
ECPAT Österreich, Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung
„Voluntourismus“. Freiwilligenarbeit als touristisches Produkt.
WTT_ecpat_voluntourismus_maislinger  

Georg Hechenblaikner
Geschäftsführer Congress Centrum Alpbach
Der Alpbacher Weg. Nachhaltige Entwicklung im Dorf der Denker.
WTT_der_alpbacher_weg_hechenblaikner  

Botschaft zum Welttourismustag 2017

Päpstlicher Rat für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen

Nachhaltiger Tourismus: ein Instrument für die Entwicklung

Wenn wir von Tourismus sprechen, meinen wir eine Erscheinung, die sowohl im Hinblick auf die Zahl der betroffenen Personen (Reisende und Beschäftigte) von großer Bedeutung ist, als auch im Hinblick auf seine zahlreichen positiven Auswirkungen (wirtschaftliche, kulturelle und soziale), zugleich aber auch im Hinblick auf die Risiken und Gefahren, die er für viele Bereiche mit sich bringen kann. [...] 
Der Kirche erlaubt das Konzept der Ganzheitlichkeit in Verbindung mit dem Begriff der “Entwicklung des Menschen”, hierin auch jene Nachhaltigkeit einzuschließen, von der die Vereinten Nationen sprechen und die alle Aspekte des Lebens umfasst: soziale, wirtschaftliche, politische, kulturelle und geistliche, sodass sie Teil einer einzigen Synthese werden: dem Menschen.  

Zum Text in voller Länge: WTT_2017_vatikanischesSchreiben_Turkson

Welttourismustag 2017 in Bildern

Bildnachweis

"Welttourimustag 2017 in Bildern" - Fotos: Jonas Neurauter / Villa Blanka

Welttourismustag in Tirol 2016

Tourismus für alle – barrierefreie Zugänge ermöglichen und kommunizieren

Die diesjährige Veranstaltung zum Welttourismustag stand unter dem Titel: Tourismus für alle – barrierefreie Zugänge ermöglichen und kommunizieren. Mehr als 120 Schüler/innen und Lehrer/innen aus den Tiroler Tourismusschulen sowie Interessierte aus der Region haben sich am Mittwoch, 30. November 2016 in der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus und Handel in Landeck eingefunden. Den einführenden Statements folgte ein Fülle von Beiträgen der geladenen Expert/innen für Fragen der Barrierefreiheit ...

Hier finden Sie den Bericht in voller Länge:

Dokumentation

Einige der Expert/innen-Beiträge stehen im Download als PDF-Datei zur Verfügung:

Kornelia Grundmann: 
Lust auf BarriereFREIHEIT - für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus   

Beitrag_Kornelia Grundmann 

Florian Van der Bellen: 
Barrierefreie Tourismusdestination Kaunertal   

Beitrag_Florian Van der Bellen 

Sandra Careccia: 
Terra Raetica-barrierefrei   

Beitrag_Sandra Careccia 

Von links nach rechts: Florian Van der Bellen, DI Kornelia Grundmann, Josef Margreiter, DI Sandra Careccia, Pfr. Magnus Roth, Mario Gerber. Foto: Romana Traunfellner, Wirtschaftskammer Tirol

Botschaft zum Welttag des Tourismus 2016

Päpstlicher Rat der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs 

Unter „barrierefreiem Tourismus“ versteht man das Bemühen, alle Zielorte und touristischen Dienstleistungen allen Menschen zugänglich zu machen, unabhängig von ihrem kulturellen Niveau, von permanenten oder zeitlich begrenzten Barrieren (physischen, mentalen oder sensoriellen) oder von besonderen Bedürfnissen, wie zum Beispiel, denen von Kindern oder älteren Menschen ...

Zum Text in voller Länge:

Weitere Informationen

http://wtd.unwto.org 

http://www.gabana.net/ 

http://www.kaunertal.com/de/aktivitaeten/barrierefrei 

http://www.terraraetica.eu/de/humana-raetica/barrierefrei.html 

http://www.tirol.at/reisefuehrer/barrierefrei  

 

Förderungen für barrierefreie Beratung bzw. Baumaßnahmen in Tirol: 

Konjunkturpaket 2015/2016 - Förderung von barrierefreiem Tourismus /Förderungsrichtlinie 

Ansuchen für die Tiroler Beratungsförderung (Modellantrag)

Impressionen

Bildnachweis

"Impressionen" - Fotos: Romana Traunfellner / Wirtschaftskammer Tirol