Stundenbilder

Die Amazonien-Synode eröffnet eine große Vielfalt an Themen, die auch für den Schulunterricht nutzbar sind. Sabine Edinger hat ein Stundenbild mit vielen konkreten Vorschlägen für den Religionsunterricht in der Volksschule erstellt:

Elemente für Religionsstunden in der Volksschule zur Amazonien-Synode mit dem Schwerpunkt „Wir achten unsere Welt“ 

-       Mit Kindern die Natur entdecken:

  • In den Schulgarten gehen, den Wald besuchen, Schulwege abgehen. Was sehe ich? Was fällt mir auf? Was gefällt mir?
  • Fotos machen
  • „Dinge“ mitnehmen

-       Mit Gegenständen, die die Kinder mitbringen oder die ihnen zur Verfügung gestellt werden (Blätter, Gräser, Zapfen, Steine, Holzstücke…), gemeinsam ein Naturmandala legen.

-       „Wunder der Natur“ sammeln: Kinder recherchieren zuhause, Kinder recherchieren in der Schule am PC oder in Sachbüchern, Lehrperson bringt Beispiele für „Wunder“ aus der Natur mit (der älteste, höchste, ‚dickste‘ …Baum, das schnellste, größte, stärkste…Tier usw.).

-       Im Gespräch herausfinden, was die Natur zu etwas Besonderem, Wichtigem für uns Menschen auf der ganzen Welt macht.

-       Beispiele sammeln, wie die Natur geschützt werden kann oder zerstört wird:

  • auf aktuelle Ereignisse zurückgreifen: Waldbrände im Amazonas – Gebiet auf einer Weltkarte zeigen; „Daten“ über das Amazonasgebiet sammeln; die Folgen der Brände für Menschen und Tiere aufzeigen
  • Bilderbuch „10 Sachen kann ich machen für unsere Erde“ (von Melanie Walsh)
  • Plakat gestalten mit Bildern, kurzen Texten, Schlagzeilen aus Zeitungen, Zeitschriften, Internet für die Bewahrung oder die Zerstörung der Schöpfung
  • Arbeitsblatt „Klimaschutz das ganze Jahr“ (aus: Kinderzeitschrift Regenbogen Nr. 1, 2019/20, S. 10); Kinder ergänzen vorgegebene Beispiele mit eigenen Ideen für den "Frühling: Wieder mit dem Fahrrad fahren…“ / für den „Sommer: Für die Fahrt in den Urlaub öffentliche Verkehrsmittel verwenden…“ / für den „Herbst: Apfelsaft selber machen…“ / für den „Winter: Stoßlüften…“