Es ist ein Fehler beim Senden des Formulars aufgetreten!

Viel Arbeit, wenig Geld Working Poor in Tirol

14,3% der österreichischen Bevölkerung sind laut EU-SILC 2018 armutsgefährdet. Dass Arbeit nicht immer vor Armut schützt, erleben in Tirol jeden Monat rund 11% der Erwerbstätigen, ca. 46.800 Personen. Diese Personen lassen sich als „Working Poor“ bezeichnen und erreichen durchschnittliches Jahreseinkommen Einkommen von 15.108 Euro. Die Abnahme der Vollzeitbeschäftigung verschärft diese Situation zunehmend. Für die Betroffenen heißt das nicht nur niedrige Löhne, sondern auch geringe soziale Absicherung und ständige Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Besonders stark betroffen sind Alleinerziehende, kinderreiche Familien, Nicht-ÖsterreicherInnen, gering Qualifizierte und SchulabbrecherInnen.

Datum:
Mittwoch, 05. Februar 2020, 19:00-21:00 Uhr

Ort:
Landeck, Bildungshaus Alter Widum

Kontakt:
kbw@bildung-tirol.at

Referent/in:
Johann Berger

Veranstalter:
Katholisches Bildungswerk Landeck - Alter Widum

Internetadresse:
http://www.bildung-tirol.at

Anmerkungen:

Impulsvortrag und Diskussion

5904.jpg