350 Sternsinger in den Straßen von Jenbach

350 Sternsinger kamen zum Auftakt der Dreikönigsaktion in Jenbach zusammen, um sich pber die Hilfsprojekte zu informieren und mit Bischof Manfred Scheuer einen Gottesdienst zu feiern.

Zum Auftakt der Sternsingeraktion in der Diözese Innsbruck kamen auf Einladung der Katholischen Jungschar 350 Sternsingerinnen und Sternsinger nach Jenbach. Im Turnsaal der Hauptschule 1 gab es actionreiches Programm mit Bewegungsspielen, einer Jause und einem Quiz zu Indien. In Kleingruppen wurden mit den Kindern anschließend die Hintergründe des Modellprojekts „Ausbildung für eine Lebenswerte Zukunft“ erarbeitet.

„Ich wünsche mir viel Gerechtigkeit“, „Alle Kinder sollen ein glückliches Leben führen können“, „Ich wünsche mir, dass alle beim Sternsingen gesund bleiben“. Dies sind Auszüge einiger Wünsche, die die Sternsinger/-innen im Rahmen der Sendungsfeier auf den großen Wunschstern geschrieben hatten. Dann zogen 350 Königinnen und Könige von der Schule durch die Straßen Jenbachs zur Pfarrkirche, wo Bischof Manfred Scheuer einen Gottesdienst mit ihnen feierte.

 

Bischof Scheuer bedankte sich für das großartige Engagement so vieler Kinder und Begleitpersonen. Alleine in der Diözese Innsbruck sind 7.000 Sternsinger/-innen unterwegs. „Der Herr segne euer Gehen, damit ihr nicht müde werdet, den Segen Gottes in alle Häuser zu bringen. Er segne euch alle, damit ihr selbst für die Menschen zum Segen werdet“, so die Abschluss- und Sendungsworte des Bischofs.

 

Die Sendungsfeier wurde ermöglicht durch über 20 ehrenamtliche Jugendliche und Erwachsene der Katholischen Jungschar. Dadurch konnte den Sternsinger/-innen ein abwechslungsreicher Nachmittag, der viel zur Motivation der Kinder beiträgt, geboten werden.

www.sternsinger.at 

sternsinger_web_1.jpg
350 Sternsinger in den Straßen von Jenbach