Für-Sorge-Wo? Sorge-Wo-für?

Die Katholische Frauenbewegung lädt zu Gesprächsrunden ein.

Der Begriff „Sorge“ oder „Fürsorge“ klingt nach Kummer und Stress, doch ist die Sorge für andere (und für uns selbst) für alle Menschen ein wichtiger Bestandteil des Lebens und des Alltags – sei es in pflegenden Berufen oder in der Freizeit. Vor allem Frauen sind diejenigen, die die meiste CARE-Arbeit (engl. Pflege, Fürsorge, Obhut) in unserer Gesellschaft leisten. Wir wollen alle* Menschen einladen, sich in unserem Workshop mit der eigenen Sorge-Arbeit auseinanderzusetzen und gemeinsam sichtbar machen, was oft ungesehen bleibt.

Referentinnen:
• Magdalena Meindlhumer (MCI, Management Center Innsbruck, Department für Soziale Arbeit)
• Magdalena Pittracher (Frauenreferat, Diözese Innsbruck) 

Termine:
Mo, 9. Mai, 14 Uhr Dekanat Lienz, BHO Lienz
Mo, 9. Mai, 18 Uhr Dekanat Sillian, Pfarrsaal Sillian
Di, 10. Mai, 15 Uhr Matrei i. O., Pfarrsaal Matrei
Mi, 16. Mai, 18 Uhr, Pfarrsaal Allerheiligen, Dekanat Innsbruck
Mi, 8. Juni, 18 Uhr, Haus der Begegnung, Innsbruck,
Dekanate Wilten-Land, Axams und Matrei a. Br.