allgemeine Infos zur Gebärdensprache

KEINE Maskenpflicht während der Kommunikation mit Gehörlosen

Weil folgende Ausnahme in der Bevölkerung nicht bekannt ist, möchte ich darauf hinweisen: 

In der Novelle der Covid-19 Notmaßnahmenverordnung heißt es: 
"Die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske gilt NICHT für gehörlose und schwer hörbehinderten Personen sowie deren Kommunikationspartner [z. B. Dolmetscher, Arbeitskollegen] während der Kommunikation." 
"Wer das in Anspruch nehmen will, muss das mit dem Behindertenpass und einem entsprechenden Zusatzeintrag nachweisen!" (soweit der Gesetzestext; aus: "Gebärden-Sache", Zeitung für die Gebärdensprachgemeinschaft, 2/2020, Seite 7) 
Erklärung für Hörende: 
Die Gebärdensprache wird nur verstanden, wenn neben den Händen auch Mundbild und Mimik gesehen wird!               

Wichtig: 
Die Ausnahme gilt nur während der Kommunikation
Und: Der 2-m-Abstand muss unbedingt eingehalten werden!               

 

KEINE Maskenpflicht während der Kommunikation mit Gehörlosen