"Keine Gewalt gegenüber Frauen"

Gebetsanliegen des Papstes für den Februar 2021

Papst Franziskus thematisiert mit seinem Gebetsanliegen für Februar eine schmerzliche Realität, die in der Coronakrise wieder verstärkt verzeichnet worden ist: das Leiden von Frauen unter Gewalt. Der Papst fordert die bewusste Wahrnehmung und Beachtung von Gewaltformen gegenüber Frauen und stellt sich somit ganz klar gegen jegliche Gewalt gegen Frauen. Gewalt hat unterschiedliche Ausprägungen und verstärkt sich immer in Krisenzeiten. Gerade die Covid19-Pandemie lässt geschlechtsbedingte Ungleichheiten immer wieder klar erkennen. Frauen leider vielfach unter der Mehrfachbelastung zwischen Haushalt, Arbeitstätigkeit und Pflegeleistungen gegenüber Kindern und Angehörigen. Durch den hohen Anteil von Frauen in systemrelevanten Berufen sind sie sogar einem noch höheren Infektionsrisiko ausgesetzt als andere.  

                    Beten wir für die Frauen, die Opfer von Gewalt sind,

                    um Schutz durch die Gesellschaft und 

                    dass ihre Leiden wahrgenommen und beachtet werden.