Dekanatsjugendstelle

 

Dekan Franz Angemayer 

Mit unserem Dekanatsjugendseelsorger André Nardin und seinem Dekanatsjugendleiter Bastian Posch haben wir zwei sehr engagierte Mitarbeiter, denen die Jugendarbeit ein Herzensanliegen ist. Seit dem Herbst vergangenen Jahres werden auf Dekanatsebene Programme entwickelt und Impulse gesetzt, um eine gemeinsame Jugendarbeit im Dekanat voranzutreiben. Viele tolle Angebote, von denen ich denke, dass sie auch für unsere Jugend interessant sein könnten. Und darüber freue ich mich sehr!

 

Dekanatsjugendleiter Bastian Posch  

Mein Name ist Bastian Posch, ich bin 29 Jahre alt und studiere Fachtheologie und Religionspädagogik an der Universität Innsbruck. Ich komme ursprünglich aus dem Chiemgau und habe mich in meiner Heimatdiözese München und Freising viele Jahre in der kirchlichen Jugendverbands- und Ministrantenarbeit ehrenamtlich engagiert. Besonders geprägt hat mich dabei die Katholische Landjugendbewegung (KLJB), die wie eine zweite Heimat für mich geworden ist. Die Gemeinschafts- und Glaubenserfahrungen in der KLJB bestärkten mich Theologie zu studieren und seit Dezember 2019 bin ich als Dekanatsjugendleiter im Team der Dekanatsjugendstelle Hall.

In meiner Freizeit bin ich gerne zu Fuß oder mit Skiern in den Bergen und der Natur unterwegs. Und wenn ich nicht in den Bergen unterwegs bin, dann Reise ich gerne mit dem Zug durch Europa und die Welt. Ich freue mich sehr als Dekanatsjugendleiter Kinder und Jugendlichen auf ihrem Glaubens- und  Lebensweg begleiten und unterstützen zu dürfen.

 

Dekanatsjugendseelsorger André Nardin  

Mein Name ist André Nardin und wurde im September 2018 zum neuen Dekanatsjugendseelsorger gewählt. Ich habe mir schon ein Leben lang zur Aufgabe gemacht, Kirche mit Kinder und Jugend in Einklang zu bringen, was eine große Herausforderung ist, aber nicht unmöglich. Wir alle sind Kinder Gottes, Gal 3,26! Ziel ist es, mit Jugendliche für Jugendliche im Glauben zu arbeiten und das macht mir immer wieder großen Spaß und freue mich auf viele weitere Begegnungen.