Projekt Nehmt und Esst

Wir backen gemeinsam Brot aus einem gemeinsamen Teig, aber jede*r alleine zu Hause mit der Familie! Am Gründonnerstag erinnern wir uns an das Letzte gemeinsame Abendmahl von Jesus mit seinen Jüngern zurück. So kannst auch du am Gründonnerstag unser Brot mit deiner Familie teilen und vielleicht auch zu einer Brot-Segnungsfeier oder zum Gottesdienst in die Kirche gehen. Hier erzählen wir dir noch kurz, was an diesem Abend bei Jesus und seinen Freunden passierte: 

Jesus feiert mit seinen Freunden das letzte gemeinsame Mahl. Er nimmt das Brot und dankt dafür. Dann bricht er es in zwei Hälften, gibt es seinen Freunden und sagt:  

"Nehmt und esst! Wie dieses Brot teile ich mein Leben mit euch. Wie es in Stücke gebrochen und doch eines ist, so lebe ich in jedem von euch, und ihr lebt alle in mir." 

nach Markus 14,22 

Den Sauerteig bekommst du von uns und dem Dorfbäck in Stumm geschenkt. Wenn du möchtest, dann kannst du aber eine Kleinigkeit spenden. Wir teilen gemeinsam unser Brot - und symbolisch kannst du es auch mit Menschen teilen, die in gewissen Dingen Unterstützung brauchen. Entweder du gibst die Spende im Säckchen der Katholischen Frauenbewegung in deiner Pfarre ab, spendest online unter https://www.teilen.at/spenden  (da kannst du auch zwischen verschiedenen Projekten wählen) oder per Überweisung an 

Aktion Familienfasttag der Kath. Frauenbewegung
IBAN: AT83 2011 1800 8086 0000
BIC: GIBAATWWXXX        

DANKE!  

 

Und hier erfährst du, wie du dein Brot machst: 

1.) Vorteig "Sauerteig" anfüttern

SONNTAG: 

Du bekommst im Marmeladeglas einen Ansatz für einen Vorteig.

Rezept Ansatz im Marmeladenglas (schon fertig)          

Weizenmehl W1600

53 g

Wasser

53 g

Hefe

4 g

Wenn du kein Glas bekommen hast, kannst du diesen Vorteig mit ein bisschen Geschick und dem Rezept oben auch selber machen.
 
MONTAG:         

Nach einer Stehzeit von 24 Stunden im Kühlschrank kannst du diesen Ansatz weiter „füttern“, damit der Vorteig sich weiterentwickelt und ein Aroma bilden kann. Dafür nimmst du den Ansatz und mischt mit der Hand die folgenden Zutaten unter.

Rezept, anfüttern Vorteig (das ist jetzt deine Aufgabe) 

Weizenmehl W1600

53 g

Wasser

53 g

 

Das Mehl fürs Anfüttern findest du in einem Säckchen am Marmeladenglas angehängt. ACHTUNG! Es ist mehr Mehl im Säckchen, als du fürs Anfüttern brauchst. Ungefähr 100g Mehl haben wir dir abgefüllt. Die weiteren Zutaten für das Backen musst du dir bitte selber besorgen – je nachdem welches Gebäck du gerne hättest. 

Nach dem Anfüttern des Vorteiges, stellst du ihn (in einer Schüssel und zugedeckt) wieder für 24 Stunden in den Kühlschrank, damit er sich entwickeln kann. Nach dieser „Wartezeit“ kannst du den Teig mischen:  Entweder du knetest den Teig mit der Hand bis er schön glatt ist oder du knetest ihn mit einer Küchenmaschine bis er sich von selbst von der Knetschüssel löst.

 

2.) Entscheiden 

DIENSTAG: 

Nach der Wartezeit kannst du den Teig mischen. Du kannst entweder ein Osterbrot (süß) backen, oder normales Weizenbrot bzw. Kleingebäck. Wenn du das Osterbrot backen willst, dann lies bei Punkt 3 weiter. Für das Weizenbrot nimmst du das Rezept bei Punkt 4. 

 

3.) Osterbrot

Zutaten für den Teig 

Weizenmehl W700 oder W1600

400 g

Wasser

41 ml

Milch

102 ml

Hefe

28 g

Zucker

61 g

Vollei

1x

Dotter

2x

Aromen: Vanille, Zitrone

5 g

Butter

46 g

Salz

8 g

 

nach Belieben 

Rosinen

40 g

Orangeat

10 g

Zitronat

10 g

Deko

Hagelzucker, usw.

 

Wenn du alles miteinander vermischt und durchgeknetet hast, lass den Teig nochmal für 20 Minuten zugedeckt unter einem Küchentuch rasten.  Teile danach den Teig in Stücke mit etwa 250g Gewicht und lass' die Teigstücke wieder für 15 Minuten rasten.

Jetzt haben die Teiglinge genug pausiert und du kannst aus den Stücken Wecken formen.

Stell deine fertigen Kunstwerke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier in eine feuchte und warme Umgebung für 40 Minuten. Zum Beispiel ins Backrohr bei 30 Grad mit einer Schüssel voll Wasser. Oder du lässt ihn einfach doppelt so lange (80 Minuten) zugedeckt unter einem Küchentuch ruhen.

Heize den Ofen vor auf 185°C (Heißluft)

Während der Ofen aufheizt verquirrle ein Ei und bestreiche damit deine Brote. Ritze ein Karomuster in die Oberseite und bestreue die Wecken nach Belieben mit Hagelzucker, Mandelsplittern oä.

 

Hat der Ofen die Temperatur erreicht, gibst du die Brote für zirka 30-40 Minuten ins Backrohr bis sie goldbraun sind.

4.) Weizenbrot (Kleingebäck) 

Rezept Teig 

Weizenmehl W700 oder W1600

526 g

Wasser

302 ml

Hefe

18 g 

Butter

14 g

Malz oder Zucker

14 g

Salz

18 g

 

Wenn du alles miteinander vermischt und durchgeknetet hast, lass den Teig nochmal für 20 Minuten zugedeckt unter einem Küchentuch rasten. Teile danach den Teig in Stücke mit etwa 100g Gewicht und lass' sie nochmal für 15 Minuten rasten.

Jetzt hat der Teig genug gerastet und du kannst damit beginnen die Stücke in die von dir gewünschte Form bringen: Flesserl, Weckerln, Salzstangerl... und nach Belieben bestreuen, zum Beispiel mit grobem Salz, Mohn, Sesam, Leinsamen oder ähnlich.

Deine fertigen Kunstwerke gibst du anschließend für 40 Minuten eine eine feuchte, warme Umgebung, damit er dort gären kann. Wenn so eine „Raumsituation“ gerade nicht vorhanden ist, dann kannst du deine Brötchen auch einfach zugedeckt unter einem feuchten Küchentuch gären lassen – hier kann es eventuell länger als 40 Minuten dauern, bis sie backbereit sind.

Während du wartest kannst du deinen Ofen auf 245°C vorheizen (Heißluft). Wenn dein Ofen nicht so heiß wird, dann einfach länger backen J

 

Nach Ablauf der Gärzeit, schiebst du deine Brötchen in den Ofen mit etwas Wasserdampf (zum Beispiel: hitzebeständige Schüssel mit Wasser gefüllt). Nach etwa 15-25 Minuten sind deine selbstgemachten Kunstwerke fertig gebacken und du kannst sie auskühlen lassen.

 
5.) Gemeinsam den Gründonnerstag feiern

GRÜNDONNERSTAG: 

Wenn du magst, dann kannst du heute dein Brot mit in die Kirche nehmen oder du teilst es gemeinsam mit deiner Familie. Einen Impuls, wie du mit deiner Familie den Gründonnerstag feiern kannst, findest du auf der Seite der Kath. Jungschar Linz

 
Gutes Gelingen!

 

INFOS

Die Rezepte zum Ausdrucken findest du hier

Wenn du Fragen hast - egal ob zum Brotbacken oder zum Programm der Dekanatsjugend, dann ruf einfach an (Tanja: 0676/8730 7494) 

Gerne kannst du uns an diese Nummer auch Fotos deiner Kunstwerke schicken! Wenn du einverstanden bist, dann posten wir sie vielleicht auch auf unseren Social-Media Kanälen... bitte schreib das einfach dazu, ob du das willst :)