„Ernte gut – alles gut! Weil unser Teilen Zukunft spendet.“

Ernte teilen – Zusammenkommen – Hoffnung & Freude schenken,
zu dieser Aktion möchte die kfb im kommenden Herbst aufrufen!

Die Idee:
Wer im Sommer und Herbst viel geerntet oder verarbeitet hat, kann einen Teil dieser Köstlichkeiten zur Verfügung stellen, um damit Geld für die Aktion Familienfasttag zu sammeln.
Obst, Gemüse, Kräuter oder die daraus gewonnenen Produkte: Eingekochtes, Eingelegtes, Dörrobst, Kräutersirup, Lavendelsäckchen oder Kräutersalz... und die Freude und Dankbarkeit über die vielfältige Ernte aus Feld und Garten können so mit anderen geteilt werden. Gleichzeitig unterstützt man viele Familien im globalen Süden, die noch immer existenzbedrohenden Herausforderungen gegenüberstehen.  

Wer kann mitmachen:
• Einzelpersonen, die im Familien- und Freundeskreis oder in der Nachbarschaft aktiv werden.
• Gruppierungen in Pfarre und Gemeinde, die gemeinsam eine „Erntedank-Aktion“ starten möchten.
(Jungschar, Erstkommunion- oder Firmgruppen, Bäuer*innen, Landjugend, Sportverein,
Gemeinschaftsgärten, usw.) 

Ein schöner Beitrag fürs pfarrliche Miteinander sind Erntehilfe-Aktionen, bei denen jenen geholfen wird,
die es allein nicht mehr schaffen würden, alles gut zu verwerten.
Wo und wie können die Ernteschätze angeboten werden?
• nach Gottesdiensten, z.B. nach der Erntedankprozession
• bei einem Pfarrcafé oder in Kombination zu anderen Anlässen, wo Menschen die Gelegenheit
nutzen können, diese „Ernteschätze“ zu bekommen  

Unterlagen und Materialien erhalten Sie wie immer kostenlos.

Katholische Frauenbewegung der Diözese Innsbruck, Telefon: 0512/2230-4323, E-Mail: kfb@dibk.at,

Downloads und weitere Infos auf der Diözesanen Homepage der Aktion Familienfasttag:
https://www.dibk.at/Media/Organisationen/Aktion-Familienfasttag