Ideen für die Verlängerung der Firmvorbereitung

Die Verschiebung der Firmungen verlängert die Zeit der Firmvorbereitung. Damit bietet sich die Chance, Jugendliche ein weiteres Stück ihres Weges zu begleiten. Dazu ermutigt das Team der Katholischen Jugend der Diözese Innsbruck die Verantwortlichen in der Firmpastoral, indem es mit konkreten Vorschlägen und Ideen unterstützt.

Diese Zeit der verlängerten Firmvorbereitung eignet sich zur Vertiefung sowohl der persönlichen Spiritualität und Solidarität, als auch zur Bitte um die Gnade der Verkündigung, weil...

  • Bei der Firmung stärkt die Gabe des Heiligen Geistes die Gefirmten in noch vollkommener Weise, in Wort und Tat die christliche Hoffnung und die christliche Botschaft zu verkünden (vgl. CIC can. 879).
  • Die Aufgabe zur Verkündigung gehört zu den vier Grundvollzügen der Kirche. Sie ist eine Gnade, die erbittet werden muss (vgl. EG 13).

Vorschläge der Firmlinge

Vor der konkreten Planung der verlängerten Vorbereitung

Bevor du einen Plan machst und Ideen der Firmverantwortlichen sammelst, frag deine Firmlinge. Wie wollen sie die gewonnene Zeit verbringen? Welche Themen/Aktionen sind ihnen wichtig?

Wenn du Fragen zur Umsetzung der Ideen und Vorschläge von Seiten der Firmlinge hast, dann wende dich an die Mitarbeiter*innen im KJ-Büro.

((CLOUD3))

Wöchentliche Impulse für deine Firmgruppe

Verbreite "good vibes", also gute Stimmung, über die sozialen Kanäle. Melde dich bei der ((CLOUD3)) an und erhalte wöchentlich einen Impuls für deine Firmlinge.

Boomerang Challenge App

Empfehlung für September

Mithilfe der Boomerang-Challenge-App können die Firmlinge drei Wochen lang ganz konkrete Herausforderungen angehen, um den Lebensstil im Schöpfungsmonat September zu verändern.

Nähere Infos folgen in Kürze.

Nacht der 1000 Lichter

Empfehlung für Oktober

Die Nacht der 1000 Lichter ist ein Projekt am Vorabend zum Fest Allerheiligen von Jugendlichen für Jugendliche. Thematisch kann ein Versöhnungsabend "heil sein" bzw. "heil werden" von den Firmlingen gestaltet oder von anderen Jugendlichen für sie vorbereitet werden.

traum*mann*frau

jederzeit möglich

Jugendliche suchen auf dem Weg zur Identitätsfindung nach Orientierung. Bewusst oder unbewusst wählen sie Vorbilder aus. Doch aus Leitbildern werden Leidbilder, wenn als Orientierung nur "Traumfrauen" bzw. "Traummänner" ausgesucht werden.

In einer gemeinsamen Gruppenstunde beschäftigen sich die Firmlinge mit diesem Thema. Weitere Ideen und die Ansprechspersonen für Fragen findest du hier.

gemeinsamer Gottesdienst im Advent

Empfehlung für Dezember

Eine Roratemesse oder ein anderer liturgischer Start in den Tag (Morgenlob, morgendliche Fackelwanderung, o.ä.) mit anschließendem Frühstück wird gemeinsam mit Firmlingen und anderen Jugendlichen gefeiert.

Wallfahrt

Empfehlung für Feber

Ein gemeinsamer Ausflug (= Wallfahrt) bietet sich mit jugendgerechten Impulsen in den Semesterferien oder an einem passenden Wochenende im Winter an.

Gemeinsame Aktivitäten können z. B. sein: Rodeln, Schneeschuhwanderung

Aktion plusminus

Empfehlung für die Fastenzeit

Die Fastenzeit ist eine gute Möglichkeit, um gewohnte Konsum- und Verhaltensmuster zu überdenken und ein besseres Gespür für sich selbst und die eigene Lebensweise zu entwickeln. Mit der Aktion plusminus kannst du mit deiner Firmgruppe bereits bestehende Challanges annehmen oder zusammen als Gruppe konkrete Fastenvorsätze erstellen.

Go tell it on the mountain

jederzeit möglich

Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung zum eigenen Glaubenszeugnis: Junge Christ*innen werden erwachsen und übernehmen immer mehr Verantwortung für sich selbst. Dieses Projekt stellt das Weitererzählen des eigenen Glaubens in den Mittelpunkt. Weitere Informationen findest du hier.

Durchführung einer Sozialaktion

Empfehlung für April

Die Firmgruppe plant und/oder beteiligt sich an einer pfarrlichen / dekanatlichen / diözesanen Sozialaktion (z. B. Organisation eines Pfarrcafés, Sammlung von Spenden für einen guten Zweck, Beteiligung an der Aktion PopUp-welthoffen).

Herz-Jesu

zwischen Pfingsten und Herz-Jesu

Das Herz-Jesu-Fest hat in Tirol eine besondere Bedeutung. Deshalb bietet es sich an, auch mit Firmgruppen zu diesem Thema zu arbeiten.
Wir haben hier für dich ein paar Ideen für die Firmvorbereitung zusammengestellt:  

Im WIR der Katholischen Jungschar findest du Informationen zum Hintergrund dieses Festes und Tipps für die Gruppenstunde:

Gemeinsame Annäherung an die sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit: Video zum Einstieg

Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter: Video der Jungen Kirche Vorarlberg

Die sieben neuen Werke der Barmherzigkeit von Bischof Joachim Wanke: Methodische Anregungen

Hier findest du Impulse aus dem Exerzitienheft der Diözese Innsbruck.

Weiterführende Ideen

Hier findest du weitere Vorschläge und Materialien zur Firmvorbereitung.