200 Jahre "Stille Nacht"

Das bekannteste Weihnachtslied feiert heuer seinen 200. Geburtstag: Der Text zu "Stille Nacht" wurde von Pfarrer Joseph Mohr aus Salzburg geschrieben, die Musik stammt von Franz Xaver Gruber aus Oberösterreich. In die Welt getragen wurde das Lied von Sängergruppen aus dem Zillertal.

Am 24. Dezember 1818 wurde in der Pfarrkirche Oberndorf bei Salzburg zum ersten Mal das Lied "Stille Nacht" aufgeführt. Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber haben das Lied an diesem Tag zweistimmig gesungen, Gruber hat dazu die Gitarre gespielt. Das Melodie des Liedes entstand der Überlieferung nach am Nachmittag des 24. Dezember, da Mohr den Text erst an diesem Tag dem Komponisten übergeben hat mit der Bitte, daraus ein Lied für zwei Solostimmen samt Chor und Begleitung zu machen. Der Text des Liedes selbst stammt aus dem Jahr 1816, als Joseph Mohr in Mariapfarr seelsorglich tätig war.

Seinen Weg in die Welt fand das Lied durch Gesangsgruppen aus dem Zillertal. Die Sängerfamilie Rainer aus Fügen und Strasser aus Laimach waren ab den 1920er-Jahren durch ganz Europa unterwegs und hatten das Lied in ihr Reportoire aufgenommen. 1839 schließlich reisten die Rainer-Sänger auch nach Amerika und sangen das Lied auf dem Friedhof der Trinity Church nahe der Wallstreet erstmals auf amerikanischem Boden. Aus der Mitte des 19. Jahrhunderts sind dann die ersten Übersetzungen in die englische Sprache bekannt. Beigetragen zur weltweiten Verbreitung haben im 19. Jahrhundert auch Missionare. Heute sind Übertragungen des Liedes in rund 300 Sprachen bekannt.

Ausstellungen und Veranstaltungen

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Stille-Nacht-Liedes gibt es eine Reihe von Ausstellungen und Veranstaltungen sowie eine Fülle von Informationen auf den unten stehenden Websites. 

Sonderausstellung im Schloss Fügen im Zillertal 

Stille Nacht Gesellschaft Österreich 

Landesausstellung 2018 in Salzburg 

 

Buchtipp:

Martin Reiter: Stille Nacht, Heil'ge Nacht. Von Salzburg ins Zillertal, vom Zillertal in alle Welt. 

Edition Tirol

 

Die Rainer Sänger verbreiteten das Lied durch ihre Reisen in ganz Europa und darüber hinaus. Foto: Edition Tirol