Bibelpastoral in der Diözese Innsbruck

Die Diözesanstelle Bibelpastoral will die vielen Menschen, die in der Bibel eine Kraftquelle für ihr Leben finden und in den Pfarren mit der Bibel arbeiten, fördern und für sie eine hilfreiche Anlaufstelle sein.

Kontakt: 

Anna Kraml, MA
Fachreferentin Bibelpastoral
+43 676/8730 4407 

Dr. Franz Troyer
Leiter Bibelpastoral der Diözese Innsbruck
+43 676/8730 7861 

EMail: bibelpastoral@dibk.at  

Das Wort Gottes hören

... sich von diesem Wort ergreifen lassen und es dann auch weitergeben.

Franz Troyer: DEI VERBUM. Dogmatische Konstitution über die göttliche Offenbarung 

Jemand redet über den Sinn von Freundschaft. Jemand übermittelt Freundschaftsgrüße einer anderen Person. Jemand schickt eigene Freundschaftsgrüße per Post oder SMS. Jemand kommt selbst als FreundIn. Was ist der Unterschied? 

Infos zur neuen Einheitsübersetzung der Bibel

Im Jänner 2017 erschien die neue revidierte Einheitsübersetzung. Wie und warum kam es zur Überarbeitung der Bibelübersetzung?

Seit 1979 (dem Erscheinungsjahr der ersten deutschsprachigen Einheitsübersetzung) hat sich das Sprachempfinden geändert, die Bibelwissenschaft erzielte einige neue Erkenntnisse und entdeckte in der Einheitsübersetzung des Jahres 1979 manche Fehler und Unklarheiten. So wurde von 2006 bis 2016 die Einheitsübersetzung mit dem Ziel überarbeitet, Fehler zu korrigieren, neue Erkenntnisse der Textkritik einzuarbeiten und auch die Überschriften und Hinführungen zu verbessern.

Hier finden Sie den gesamten Artikel von Dr. Franz Troyer als Download: Infos_zur_revidierten_Einheitsuebersetzung

Zugänge zur Bibel

Mitschrift eines Vortrages von Bischof Reinhold Stecher 

Zum Abschluss des 2. Gesamttiroler Bibelkurses hat  Bischof Reinhold Stecher am 10. Juni 2012 einen Vortrag in der Pfarrkirche von Innsbruck-Allerheiligen gehalten. Er sprach darüber, was ihm persönlich die Bibel bedeutet. Der Text liegt hier leicht gekürzt als PDF zum Download vor.

"Den Schatz der Bibel heben" Altbischof Dr. Reinhold Stecher über seinen persönlichen Zugang zur Heiligen Schrift. Zum Abschluss des Gesamttiroler Bibelkurses (in: Tiroler Sonntag v. 21.6.2012)