Termine

Tote begraben und Trauernde trösten. Herausforderungen angesichts gesellschaftlicher Veränderungen in der Bestattungskultur

Tote begraben und Trauernde trösten gehört zentral zum christlichen Auftrag in der Welt. Die Kirche zählt dies zu den Werken der Barmherzigkeit. Um diesem Auftrag gerecht zu werden, kümmern sich in der Diözese Innsbruck Priester, Diakone, beauftragte Begräbnisleiter:innen sowie viele ehrenamtliche Trauerbegleiter:innen um die Betroffenen. Die damit verbundenen Aufgaben erfordern viel Fingerspitzengefühl, Empathie und Sorgfalt, aber auch den Mut und die Bereitschaft, sich auf neue Formen...

Demokratie und Partizipation in der Kinder- und Jugendarbeit - FORUM 2024

Demokratie ist eine fragile Sache. In einer sich schnell verändernden Welt ist es umso wichtiger, zu lernen, sich kritisch zu informieren, eine eigene Meinung zu bilden und sich an demokratisch-partizipativen Prozessen zu beteiligen. Demokratie und Partizipation müssen gestärkt werden, auch und vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Es liegt an uns, ihnen das Handwerkszeug zu geben, sich aktiv zu beteiligen. In zwei Keynotes werden wir mit Jana Berchtold, Österreichische...

Earth for All

Es geht um eine lebenswerte Zukunft! Das ist vielen von uns bewusst, wenn wir einen Blick auf unsere Welt werfen. Viele engagierte Menschen suchen Handlungswege, um eine global tragfähige, nachhaltige Entwicklung für Mensch und Planet ins Laufen zu bringen. Auch der Bericht an den Club of Rome vom Herbst 2022 unter dem Titel „Earth for All – ein Survivalguide für unseren Planeten“ entwickelt solche Handlungswege. Dieser Bericht ist der Ausgangspunkt für unser Barcamp, bei dem es um...

Was mich prägt, was mich trägt

Für manche ist die Fastenzeit eine Phase des „inneren Frühjahrsputzes“. Für andere eine Vertiefung des eigenen Lebens, um in der Phase des Frühlings in der Natur auch persönlich aufzubrechen und neue Wege zu gehen. Unsere Gesprächspartner:innen beim Morgenimpuls im Haus der Begegnung werden Ihnen davon erzählen, was sie in ihrem Leben bewegt, was sie trägt und was sie geprägt hat und prägt. Lassen Sie sich bei einem gemeinsamen Morgenkaffee von ihnen inspirieren und starten sie mit...

Kurt Schubert Gedächtnispreis für Interreligiöse Verständigung 2024

Aus dem Wunsch heraus, verbindende Brücken in Vielfalt zu bauen, gründeten vor 20 Jahren Hermine Schmölz, Renate Wetjen, Yasemin Karagöz und Birgit Bodner den interkulturellen Frauentreff Tirol. Gemeinsam mit weiteren Ehrenamtlichen gestalten sie dort einmal im Monat einen Begegnungs- und Lernort für Frauen mit Flucht- bzw. Migrationsgeschichte und fördern dadurch den Gedanken einer weltweiten Geschwisterlichkeit. An diesem Abend wird der Kurt Schubert Gedächtnispreis im Rahmen einer...

Gebetsstättenbesuche - Moschee

Die Reihe lädt dazu ein, Einblicke in drei verschiedene Gebetsstätten in Innsbruck zu erhalten. Es besteht dabei selbstverständlich die Gelegenheit ins Gespräch zu kommen und eigene Fragen zu stellen. Moschee: Gerade zum Thema Islam und durchaus auch immer wieder über Muslim:innen kursieren mannigfaltige Hören-Sagen-Informationen. Bei diesem Besuch gibt es die Möglichkeit, einander ganz persönlich kennen zu lernen und einmal islamische Gebetsräume selbst zu besuchen. Der Imam des...

Reden wir über Suizidprävention

Die psychische Gesundheit von Schüler:innen hat sich seit der Pandemie und aufgrund der Häufung globaler Probleme, die die Zukunftshoffnungen schmälern, sehr verschlechtert. Golli Marboe ist ein Vater, dessen Sohn sich das Leben genommen hat. Im Buch „Notizen an Tobias“ schreibt Marboe über das erste Jahr der Trauer und den Versuch, das Unfassbare zu begreifen. Golli Marboe ist überzeugt, dass die beste Präventionsmaßnahme wäre, mehr über Suizid zu sprechen. Mit dem...

Der „Papageno Effekt“

Golli Marboe ist das Schlimmste passiert, was einem Vater passieren kann. Das eigene Kind hat sich das Leben genommen. In „Notizen an Tobias“ schreibt Marboe über das erste Jahr der Trauer und den Versuch, das Unfassbare zu begreifen. In Österreich sterben fast drei Mal so viele Menschen durch Suizid als im Straßenverkehr. Golli Marboe ist überzeugt, dass die beste Präventionsmaßnahme wäre, mehr über Suizid zu sprechen. Mit dem „Papageno-Effekt“ beschreibt er die positive Wirkung...

Mind the gap!

Erstmals in der Geschichte ging der Wirtschaftsnobelpreis 2023 an eine einzelne Frau, Claudia Goldin – für ihre Arbeit zum Gender-Pay-Gap. Das Sachbuch „Unsichtbare Frauen - Wie eine von Daten beherrschte Welt die Hälfte der Bevölkerung ignoriert“ von Caroline Criado Perez beschäftigt sich mit dem Gender-Data-Gap. Und die Gender-Medizin versucht den medizinischen „gap“ zwischen Frauen und Männern zu schließen. „Mind the gap!“, ruft die Welt den Frauen zu. „Wir sind keine...

SUIZID: Was beginnt, wenn jemand sein Leben beendet?

Obwohl in Österreich mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle sterben, wird über das Thema häufig schambesetzt geschwiegen. In dem Moment, in dem ein Mensch sein Leben, oft nach einem sehr langen Leidensweg, durch Suizid beendet, beginnt für viele Hinterbliebene eine aufwühlende und extrem belastete Zeit. Hilflos bleiben sie zurück mit der Frage nach dem WARUM, leiden unter dem Verlassen-Sein und kämpfen immer wieder mit Schuldgefühlen. Die Tabuisierung von Suizid und das...

Wiesenvögel in Tirol

Vogelarten wie Wachtelkönig, Braunkehlchen oder Neuntöter kommen dort vor, wo durch die landwirtschaftliche Bewirtschaftung von Wiesen und Weiden geeignete Lebensräume zum Brüten oder zur Nahrungssuche vorhanden sind. Manche Arten wie Feldlerche und Wachtel können zusätzlich auch Äcker (z. B. Getreidefelder) besiedeln. Der Vortrag bietet einen Überblick über die wichtigsten „Wiesenvogelarten“ in Tirol sowie die Gebiete, in denen sie ihre Hauptvorkommen haben. Aktuelle...

Was mich prägt, was mich trägt

Für manche ist die Fastenzeit eine Phase des „inneren Frühjahrsputzes“. Für andere eine Vertiefung des eigenen Lebens, um in der Phase des Frühlings in der Natur auch persönlich aufzubrechen und neue Wege zu gehen. Unsere Gesprächspartner:innen beim Morgenimpuls im Haus der Begegnung werden Ihnen davon erzählen, was sie in ihrem Leben bewegt, was sie trägt und was sie geprägt hat und prägt. Lassen Sie sich bei einem gemeinsamen Morgenkaffee von ihnen inspirieren und starten sie mit...

Zuversicht - Die Kraft, die an das Morgen glaubt

Zuversicht ist eine innere Kraft, die vieles zum Positiven verändern kann. Mit ihrer Hilfe können wir in schwierigen Situationen neue Perspektiven entdecken und den gegenwärtigen Moment schöpferisch gestalten. Doch wie gelingt es, angesichts eines persönlichen Schicksalsschlags oder gesellschaftlicher Herausforderungen die Zuversicht zu bewahren? Melanie Wolfers entfaltet, was Zuversicht ausmacht und welche Hindernisse sich ihr in den Weg stellen. Und sie zeigt Wege auf, wie wir Zuversicht...

Ethisch Geld anlegen – sozial und ökologisch investieren

Immer mehr Menschen wollen bei ihrer Geldanlage etwas Positives für das Klima, die Umwelt tun oder soziale, ethische Projekte fördern. Die ethisch-nachhaltige Geldanlage erfreut sich in den letzten Jahren einer zunehmenden Akzeptanz. Doch die ethische Geldanlage ist auch sehr mannigfaltig - und daraus ergeben sich viele Fragen, die wir sehr gerne mit Ihnen diskutieren möchten. Der Nachmittag bietet einen aktuellen Überblick zu Theorie und Praxis der ethisch-nachhaltigen Geldanlage und zeigt...

Auf-Schau-Hilfe in der Fastenzeit

Die Kunstinstallationen der diesjährigen Fastenzeit folgen assoziativ dem spirituellen Schwerpunkt des von Papst Franziskus ausgerufenen „Jahr des Gebets“. Sie reihen sich ein in die Tradition der mittelalterlichen Fastentücher, die auch in der Diözese Innsbruck seit vielen Jahren mit den Möglichkeiten zeitgenössischer Kunst zum Einsatz kommen. Alle gezeigten Kunstwerke sind die Fastenzeit hindurch zugänglich in verschiedenen Kirchen. An diesem Abend wird Bischof Hermann einen...


Demokratisch leben – Wie geht das? Das Zettelspiel

In der Schule lernen wir über Demokratie, Wahlen und Gewaltenteilung. Aber: - Was bedeutet es, ein demokratisches Leben zu führen? - Was sind meine demokratischen Werte? - Wie kann ich zu einem demokratischen Miteinander beitragen? Du möchtest Deine demokratische Haltung reflektieren? Du möchtest dich bewusst mit den Themen Toleranz, Vielfalt und demokratischer Entscheidungsfindung auseinandersetzten? Du möchtest demokratisches Leben in Deinen Alltag integrieren? Bei den 8 kostenlosen...

Trauma, Tod und Trauer im Betrieb

Ereignisse mit belastenden oder traumatisierenden Folgen, die unheilbare Erkrankung eines Mitarbeiters, der tödliche Unfall einer Kollegin, der (überraschende) Tod von Angehörigen. Das Unfassbare geschieht und die Arbeit muss trotzdem weitergehen. Für Trauer oder die Aufarbeitung der Geschehnisse ist nur selten wirklich Platz. Mitarbeiter:innen, die auch am Arbeitsplatz mit ihrer Trauer nicht allein bleiben, sind langfristig nicht nur zufriedener sondern auch produktiver. Führungskräfte,...

Ich begleite dich

Wer kümmert sich um mich? Meine:n Parnter:in? Meine Eltern? Die Sorge um Kranke und ältere Menschen in unserem Umfeld kann oft sehr belastend sein. Wen begleitest Du? Was gibt Dir Kraft, für diese Aufgabe? Welche Momente bestärken dich in dem, was Du tust? Nach mehreren kurzen Impulsen von Mitarbeiter:innen aus verschiedenen Bereichen, die mit älteren und kranken Menschen arbeiten, laden wir herzlich zu einem Austausch im lockeren Rahmen ein. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt und es soll...

Was mich prägt, was mich trägt

Für manche ist die Fastenzeit eine Phase des „inneren Frühjahrsputzes“. Für andere eine Vertiefung des eigenen Lebens, um in der Phase des Frühlings in der Natur auch persönlich aufzubrechen und neue Wege zu gehen. Unsere Gesprächspartner:innen beim Morgenimpuls im Haus der Begegnung werden Ihnen davon erzählen, was sie in ihrem Leben bewegt, was sie trägt und was sie geprägt hat und prägt. Lassen Sie sich bei einem gemeinsamen Morgenkaffee von ihnen inspirieren und starten sie mit...