Termine

"Yes, we can" Mathematik Förderwoche

Nach dem „Yes, we can“ Konzept für Schüler*innen mit Down-Syndrom  Das „Yes, we can“-Förderkonzept ermöglicht es Kindern und Jugendlichen mit Down-Syndrom (nach dem ersten Schuljahr), die Grundrechnungsarten zu begreifen und eine lebenspraktische Mathematik (z. B. Uhr, Geld) zu erlernen. In den „Yes, we can“-Wochen werden die Kinder mit Down-Syndrom in folgender Weise ganzheitlich gefördert: Vormittags :     Einzelförderung im Rechnen | Gruppenförderung in den...

SMART & FIT AM HANDY - Die Funktionen des eigenen Smartphones kennen lernen

Viele SeniorInnen besitzen bereits ein eigenes Smartphone, nutzen aber noch lange nicht all seine alltagspraktischen Funktionen. Zum Kennenlernen des eigenen Handys bietet das Katholische Bildungswerk 3-teilige Smartphone-Kurse an. Zwei erfahrene Trainer*innen arbeiten mit max.10 Teilnehmer*innen. Geübt wird auf dem eigenen Gerät. Weitere Termine: Mi, 12.10. und 19.10. Anmeldung erforderlich: Bildungswerk Tirol, Tel. 0512 2230 4803, kbw@bildung-tirol.at

4562.jpg


7703.jpg

9126.jpg

SelbA Training Dölsach

SelbA, selbständig & aktiv, ist ein abwechslungsreiches, ganzheitliches Trainingsprogramm für alle, die aktiv für ihre Selbständigkeit vorsorgen möchten. Es verbindet Gedächtnistraining mit körperlicher Bewegung und wird ergänzt durch Kompetenztraining mit praktischen Tipps und Hilfen für den Alltag in gemütlicher Atmosphäre. Weitere Termine: 19.10., 9.11., 23.11.2021. Adventfeier: 7.11.2022


9640.jpg

fit for family - Safer Internet, Smartphone & Co

Ohne Internet geht nichts mehr: Unsere Kinder können 24 Stunden am Tag online sein. Auch das Verständnis von Kommunikation hat sich verändert. "Freundinnen und Freunde" werden über momentane Gefühlszustände oder Aktivitäten mithilfe von Bildern benachrichtigt. Apps - teils unkontrolliert - auf das eigene Smartphone heruntergeladen. Was steckt hinter den vielen kostenlosen Apps? Warum ist die Selbstdarstellung im Internet so wichtig? Welche Gefahren bergen Selfies und Gruppenfotos im...


4562.jpg

Vererbte Narben heilen

Alles bedarf Heilung, manchmal kommen alte Konflikte erst viel später (sogar Generationen später) zutage, in Form von Krankheitssymptomen, scheiternden Beziehungen, ...Jeden 1. Mittwoch im Monat: 8.15 Uhr Frauenmesse / 9.00 Uhr Vortrag und Gespräch. Gottesdienst u. Vortrag sind voneinander unabhängige Angebote!Die Veranstaltung findet unter den zum Veranstaltungszeitpunkt gültigen Sicherheitsmaßnahmen statt.

Durch das enge Tor

Wie geht Leben? Was ist Achtsamkeit? Leben ist das, was uns passiert, während wir uns ständig Gedanken machen über unser Leben. Achtsamkeit hilft uns, aus dem Gefängnis unseres ständigen Denkens herauszutreten und unser Leben zurückzugewinnen. Jesus sagt in der Bergpredigt: „Tretet ein durch die enge Pforte. [...] Eng ist die Pforte und schmal der Weg, der zum Leben führt.“ (Mt 7,13f) Für den Weisheitslehrer Eckhart Tolle ist diese „enge Pforte“ das Jetzt. Ist das...

Gespräch mit unseren Gästen aus Kolumbien an der Uni Innsbruck

Gemeinsam mit dem ZIAS (Zentrum für Interamerikanische Studien) und dem Institut für Geographie laden wir alle Friedens-, Kolumbien-, Gender-, Ernährungs- und global Interessierte in das Geographie-Institut der Universität Innsbruck ein. Nach einer kurzen Vorstellung unserer Gäste Luisa Acosta und Fabio Mesa freuen wir uns auf moderierten Austausch und spannende Diskussionen zwischen Friedensaktivist*innen, Wissenschaftler*innen und wissbegierigen Teilnehmenden (keine Anmeldung nötig).

Onlineinfoabend Versöhnungsraum

Der Versöhnungsraum ist ein Stationenweg, der sich mit den Themen Versöhnung und Frieden beschäftigt. Die Materialien stehen zum Ausleihen und zur weiteren Verwendung zur Verfügung und sind inzwischen fester Bestandteil in der Firmvorbereitung vieler Pfarren. Beim Online-Infoabend erfährst du, welche Einsatzmöglichkeiten es gibt. Außerdem stellen wir dir auch die Versöhnungswoche, eine digitale Alternative zum Versöhnungsraum, vor.

Altersarmut ist weiblich - Wege aus der Pensionsfalle

Eine notwendig-Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Risikofaktor Alter" Tatsache ist: Armut im Alter ist weiblich. Frauen sind oft unzureichend fürs Alter abgesichert, haben keine eigene Pension oder eine sehr niedrige. Die Gründe dafür sind zumeist Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Teilzeitarbeit und/oder Arbeit im Niedriglohnbereich. Die Ehe als Altersabsicherung ist angesichts der hohen Scheidungsraten längst brüchig geworden. Welche Schritte auf der Ebene der Politik sind...

Differenz und Bildung

Differenzen haben im Kontext der Migration stets eine wesentliche Rolle gespielt, wie die Genealogie des Begriffs „Interkulturalität“ verdeutlicht. So hat das Konzept der Interkulturalität eine beeindruckende Karriere gemacht und insgesamt zum Verständnis von Migration und kultureller Vielfalt beigetragen. Zunächst war die Einführung der interkulturellen Bildung mit dem Ziel verbunden, einer defizitorientierten Sichtweise auf Kinder und Jugendliche, deren Eltern eingewandert waren,...

4562.jpg

Ererbte Belastungen lösen

Unsere Ahnen haben immer auch Zeiten erlebt …Was nicht verarbeitet werden konnte, taucht irgendwann wieder auf, weil letztlich alles einer Heilung bedarf. Oft können diese Narben kaum zugeordnet werden – sie können von eigenartigen Gefühlen, Krankheitssymptomen, scheiternden Beziehungen bis zu gesellschaftlichen Konflikten oder Krisen reichen. Wo können die Wurzeln für solche Geschehen sein? Wie kann eine Lösung aussehen oder gelingen?

8522.jpg

8924.jpg

fit for family - Hilfe, meine Kinder streiten

Kommen die Kinder von der Schule heim, gehen die Streitereien los. Der Sonntagsausflug endet mit Frust bei allen, weil der Geschwisterstreit alles überschattet. Ein Treffen mit der Freundin ist fast nicht mehr möglich, weil sich die Kinder ständig in die Haare kriegen. Können wir Streitsituationen vorbeugen? Was tun, wenn der Streit mal wieder zu eskalieren droht? Wie können Einzelkinder das "richtige Streiten" üben? Mitveranstalter: Der Katholische Familienverband Tirol, KG Kaunertal

8509.jpg

fit for family online - Das wirft mich nicht um!

Misserfolge, Notsituationen und Unglücksfälle spielen im Leben eines jeden Kindes eine Rolle. Eltern und andere Betreuungspersonen können eine große Ressource dabei sein, Kinder in belastenden Lebenssituationen zu unterstützen und deren Widerstandsfähigkeit zu fördern. Was bedeutet Widerstandsfähigkeit? Wie wird ein Kind mental stark und widerstandsfähig? Wie können Eltern und andere Betreuungspersonen Kinder konkret dabei unterstützen, schwierige Lebenslagen zu meistern? Anmeldung...

8766.jpg

Menschenrechte im globalen Kontext

Menschenrechte sind in Bewegung. Was sie sind, was sie verlangen und von wem, ist seit jeher umstritten. Zudem bildeten sich unterschiedliche Menschenrechtsverständnisse heraus, die Fragen nach deren Universalität aufwerfen:Können alle Traditionen/Religionen die Menschenrechte und ihre Werte teilen? Wo bestehen Spannungen und wie sind sie einzuordnen? Sind Menschenrechte typisch „westlich“? Handelt es sich bei ihnen um eine Art „Ersatzreligion“?Lassen sich religiöse Weltanschauungen...