Woche für das Leben

Rund um den Tag des Lebens (1. Juni) wird mit verschiedenen Veranstaltungen auf die Bedeutung des Lebensschutzes hingewiesen.

Schutz des Lebens. Die Woche für das Leben (1. bis 7. Juni) wurde 2010 von der Österreichischen Bischofskonferenz einberufen, um den Schutz des Lebens zu stärken.Der Schutz des Lebens ist dann in Gefahr, wenn von Menschen – auch von Kindern -  erwartet wird, dass sie immer und überall perfekt funktionieren, wenn unverzweckte Zeit, Verschiedenheit und Phasen der Schwäche keinen Platz im Leben haben. 

Unvollkommenheit. Das Unvollkommene, das Verschiedene und damit der Schutz des Lebens kann in der Pfarre und Schule  ganz unterschiedlich thematisiert werden: von der Andacht zum Thema über eine Wallfahrt auf „Rädern“ mit Kinderwägen und Rollstühlen, Familiengottesdienst oder Bildungsveranstaltung bis hin zum Filmabend für Jugendliche.  

Kontakt: Familienreferat der Diözese Innsbruck, Riedgasse 9, 6020 Innsbruck, Tel. 0512/2230-4302, familienreferat@dibk.at

Eine Fahne zum Lebensschutz