Ein herzliches Willkommen an Bischof Hermann

Papst Franziskus hat MMag. Hermann Glettler zum Bischof von Innsbruck ernannt. Damit geht eine lange und auch belastende Zeit der Vakanz zu Ende. Im Namen der Diözese Innsbruck und persönlich begrüße ich unseren neuen Bischof sehr herzlich! Ich bete darum, dass sein Dienst für ihn und für die ihm anvertrauten Menschen zum Segen wird. 

Ich persönlich kenne Bischof Hermann Glettler nicht. Im Frühjahr 2017 haben wir einige Male miteinander telefoniert, jedoch ohne zu vermuten, dass sein Weg nach Innsbruck führen wird. 

Eine meiner Mitschülerinnen aus der gemeinsamen Schulzeit in Lienz wohnt in Graz, hat lange zur Pfarre von Hermann Glettler gehört und hat mir zu seiner Ernennung geschrieben: „Ein sehr glaubwürdiger, herzverbundener und mutiger Mensch.“ Hermann Glettler eilt ein wacher, lebendiger, zeitnaher und guter Ruf voraus. Darüber freue ich mich sehr.

Seine tiefe geistliche Verwurzelung, seine Liebe zu einfachen Leuten und den Menschen am Rand, seine klare Positionierung in sozialen und politischen Fragen und seine Dynamik für eine Kirche, die sich in unserer Zeit des Umbruchs neu orientieren muss, lassen mich auf eine lebendige Zeit mit ihm hoffen.

Vergelt´s Gott sage ich allen, die in den letzten Monaten intensiv um einen guten neuen Bischof gebetet haben. Und ich bitte weiterhin um das Gebet für den neuen Bischof und für unsere Diözese. 

Erste Begegnung des designierten Bischofs mit Diözesanadministrator Jakob Bürgler vor dem Innsbrucker Dom. Foto: Weingartner

Aktuell

Alle Meldungen

Bestnoten für Bürgler

In den vergangenen 20 Monaten hat Jakob Bürgler als Diözesanadministrator dir Geschicke der Diözese Innsbruck geleitet. Mit wieviel Umsicht und Besonnenheit er diese Aufgabe gemeistert hat, zeigt der Dank, der ihm in diesen Tagen entgegengebracht wird.

Gebet für den neuen Bischof Hermann Glettler

Herr Jesus Christus, guter Hirte, du begleitest uns.
Dir legen wir unsere Diözese Innsbruck ans Herz.
 
Wir danken dir für unseren neuen Bischof Hermann Glettler
und bitten dich:
Lass sein Herz in Liebe zu dir und deiner Kirche brennen,
damit er fähig ist, deine Liebe und Barmherzigkeit zu vermitteln
und die Menschen zu dir zu führen.
Lass ihn Worte und Wege finden, die uns im Glauben stärken und ermutigen.
Schenke ihm die Weisheit und das nötige Geschick, unsere Diözese zu leiten,
Trennendes zusammenzuführen und uns
in Glaube, Hoffnung und Liebe zu stärken.
Öffne unsere Herzen, damit wir gemeinsam mit Bischof Hermann
die vor uns liegenden Herausforderungen angehen
und auf dem Weg voranschreiten,
den Du für die Kirche von Innsbruck bereitet hast.
 
Öffne uns für deine Zuwendung und deinen Ruf in dieser Zeit,
damit wir mit dem neuen Bischof
den Weg des Glaubens in unserem Land entschieden und mutig weiter gehen.
Dir sei Lob und Dank in Ewigkeit Amen.
 
Heiliger Petrus Canisius, Patron unserer Diözese Innsbruck,
heiliger Josef und heiliger Georg, Patrone unseres Landes Tirol,
seliger Carl Lampert, seliger Otto Neururer und
alle heiligen Frauen und Männer unseres Landes
Bittet für uns! 

Lebenslauf von Hermann Glettler

Hermann Glettler wurde am 8. Jänner 1965 in der Marktgemeinde Übelbach in der Steiermark geboren. Seine Schullaufbahn schloss er am Bischöflichen Seminar und Gymnasium in Graz ab. Die Maturareise führte ihn 1983 nach Frankreich, wo er in Paray le Monial zufällig an einem internationalen Jugendtreffen der Gemeinschaft Emmanuel teilnahm, der er seit 1987 angehört. Glettler studierte Theologie und Kunstgeschichte in Graz, Tübingen und München. Am 23. Juni 1991 wurde Hermann Glettler zum Priester für die Diözese Graz-Seckau geweiht. Nach Kaplansjahren in Judenburg-St. Nikolaus und Wagna verbrachte er ein Fortbildungsjahr 1998/99 in St. Nicolas des Champs in Paris. Von 1999 bis 2016 war er Pfarrer im Pfarrverband Graz St. Andrä-Karlau.

Als Pfarrer im multikulturellen Bezirk Graz-Gries engagierte er sich besonders auch für sozial Benachteiligte und Flüchtlinge. Er gehört der Kommission für den interreligiösen Dialog und der Kunstkommission der Diözese an. Zusätzlich zur Kunstvermittlung ist er auch als eigenständiger Künstler tätig. Bekannt wurde er unter anderem auch als „Künstlerpriester“. Seit einigen Jahren ist er Vorsitzender des Arbeitsausschusses des steirischen Priesterrates. Im September 2016 wurde er zum Bischofsvikar für Caritas und Evangelisation in der Diözese Graz-Seckau bestellt. Als Provisor leitet er die Pfarre Graz-Christus der Salvator. 

Antritts-Pressekonferenz von Hermann Glettler

Am 27. September um 14 Uhr hat sich der designierte Bischof der Diözese Innsbruck der medialen Öffentlichkeit vorgestellt und zu einer Pressekonferenz ins Haus der Begegnung in Innsbruck geladen. Sehen Sie hier eine Videoaufzeichnung der Pressekonferenz.