Religionsgemeinschaften helfen Geflüchteten

Das Wiener internationale Dialogzentrum KAICIID ruft dazu auf, religiöse Organisationen und religiöse Würdenträger weltweit stärker in die Bemühungen zur Lösung der Herausforderungen im Zusammenhang mit Flucht und Vertreibung sowie Menschenhandel einzubinden.

Religiöse Würdenträger hätten das Vertrauen und den Respekt ihrer Gemeinden und damit den nötigen Zugang zu den Menschen, um die Situation für die Betroffenen zu verbessern, betonte KAICIID-Generalsekretär Faisal Bin Muaammar in einer Presseaussendung. Religionsgemeinschaften seien im Kampf gegen Vorurteile aktiv, unterstützten die Integration und setzten friedensbildende Maßnahmen, so Muaammar. "Millionen Menschen, die heute Leid erfahren, können von ihrer Motivation, ihrem Engagement und ihren Erfahrungen profitieren."

 

Der KAICIID-Generalsekretär nahm in der vergangenen Woche an einer Konferenz in New York teil, die an den jüngsten UN-Flüchtlingsgipfel anschloss. Zu der Konsultation unter dem Titel "Zeugnis ablegen: Kampf gegen Menschenhandel und Zwangsmigration" hatte das Dialogzentrum im Verbund mit Weltkirchenrat und dem Büro des UN-Sonderbeauftragten zur Prävention von Völkermord, Adama Dieng, Vertreter von internationalen Organisationen, Regierungen und aus der Zivilgesellschaft eingeladen.

 

Dabei gab es u.a. zahlreiche Berichte aus den Herkunfts-, Übergangs- und Gastländern der Flüchtlinge. So schilderte etwa der Pariser Exarch des ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel, Metropolit Emmanuel Adamakis, die Arbeit religiöser Organisationen in der Flüchtlingshilfe in Italien. Er berichtete zudem über Griechenland, wo die Bürger zusammen mit Staat und Kirche eine Million Menschen, die aus Krisenherden im Nahen Osten, Afrika und Asien geflüchtet sind, großzügig aufgenommen hätten. Adamakis unterstrich zudem die aktive Rolle der orthodoxe Kirchen in der Bewältigung der Krise und forderte zu mehr Synergien und Kooperation zwischen den religiösen und internationalen Organisationen auf.

 

 

www.kathpress.at 

 

Religionsgemeinschaften helfen Geflüchteten
Bild: pixabay