Pfarrkirche Innsbruck-Mariahilf

Mariahilf in Innsbruck

Die Errichtung der Pfarrkirche Mariahilf geht auf ein Gelübde der Landstände zurück, die die Kirche 1648-1649 als Dank für die Verschonung der Stadt vor den kriegführenden Schweden errichten ließen. In der Pfarrkirche wird eine Kopie des Mariahilf-Bildes von Lucas Cranach aufbewahrt.

Die Pfarrkirche wurde nach Plänen von Christoph Gumpp errichtet. Der frühbarocke Zentralbau mit Renaissanceportal, Eingangshalle, fünf Altarnischen und Sakristeiummantelung wird von einer  Rundkuppel bedeckt. Im Inneren ist besonders das Hochaltarblatt von Johann Paul Schor sehenswert.

Das Patronat über die Pfarrkirche liegt bis heute beim Tiroler Landtag.