Weltkunst für einen guten Zweck

Bruder und Schwester in Not lud zur Eröffnung der Benefiz-Ausstellung „BILDERreiseREISEbilder“ ins Haus der Begegnung

Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen. Gleich zwei große Erzählungen konnten die Besucher der Ausstellungseröffnung im Haus der Begegnung erwarten. Zunächst stand im großen Saal ein Fotovortrag von LRin Christine Baur auf dem Programm, der die Zuhörer mit eindrucksvollen Bildern auf eine Reise nach Ostafrika mitnahm. Anschließend hatten die Besucher die Möglichkeit bei Musik und Buffet die Ausstellung des mexikanischen Künstlers Rogelio Jiménez Jacinto zu besichtigen.

In der farbenfrohen und ausdrucksstarken Volkskunst Mexikos, die von den indigenen, vielfältigen Traditionen geprägt ist, fühlt sich Rogelio Jiménez Jacinto beheimatet. Die Bilder und Skulpturen des in Tirol lebenden Künstlers erzählen Geschichten aus den Regionen der Welt, in denen Bruder und Schwester in Not Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert, die Menschen hin zu einem guten Leben begleiten. Gegen eine Spende, die der Adventsammlung 2017 und damit Projekten der Entwicklungszusammenarbeit in Lateinamerika und Ostafrika zugute kommt, können die Werke des Künstlers erworben werden. Die Benefizausstellung ist noch bis zum 21. Dezember im Haus der Begegnung zu sehen.