NachHALLtig?

Hall in Tirol ist – im wahrsten Sinne des Wortes – geprägt von einer reichen Geschichte. Seit dem 13. Jahrhundert wurde die Stadt immer wieder zu einem wirtschaftlichen Zentrum gemacht, angepasst an die jeweils aktuellen Bedürfnisse. In einer globalisierten Welt ist die Entwicklung eines Ortes nicht mehr ausschließlich von regionalen Entwicklungen abhängig, sondern wird immer stärker durch globale Zusammenhänge beeinflusst. Dem komplexen Zusammenspiel in einer vernetzten Welt können Top-Down-Entwicklungsstrategien nicht immer adäquat begegnen. Veränderung beginnt oft an der Basis, mit kleinen Schritten und persönlichem Engagement. Wir werden in der Stadt Hall mehr oder weniger versteckte Initiativen, die mit ihrem Einsatz ihre Umgebung lebenswerter machen wollen, kennenlernen, uns mit ihnen austauschen, uns durch eigene Ideen einbringen und vielleicht die eine oder andere Idee weiterentwickeln.

Datum:
Samstag, 01. Juli, 10:00-14:00 Uhr

Ort:
Treffpunkt beim Kulturlabor Stromboli, Krippgasse 11, Hall

Beitrag:
Kein Beitrag

Anmeldung bis:
Montag, 26.06.2017, unter 0512 587869 12 oder hdb.kurse@dibk.at

Referent/in:
Gabriele WILHELMER, Geographin, foodcoop und feld-Verein, Innsbruck

Veranstalter:
Welthaus Innsbruck gemeinsam mit dem Haus der Begegnung und Transition Tirol